Montag, 14. Oktober 2019

Lovely Curse- Erbin der Finsternis von Kira Licht



Klappentext:
Arias Welt bricht zusammen, als ihre Eltern bei einem Autounfall ums Leben kommen und sie zu ihrer Tante in die texanische Provinz ziehen muss. Die neuen Mitschüler an der Highschool lassen die rebellische Aria auflaufen. Doch der charmante Simon scheint ein Auge auf sie geworfen zu haben und der tägliche Schlagabtausch mit Bad Boy Dean wird zur willkommenen Abwechslung – bis Aria eines Morgens mit weißblonden Haaren aufwacht. Und sie ist nicht die einzige, die sich über Nacht verändert. Denn eine uralte Prophezeiung entfaltet ihre Wirkung: Das Ende der Welt naht und Aria ist die erste von vier Todesboten.

"Erbin der Finsternis" ist der erste Band des "Lovely Curse"-Zweiteilers von Kira Licht.

Eine Urban Fantasy-Geschichte über die vier apokalyptischen Reiter klingt schon einmal überaus vielversprechend. Aus diesem Grund war ich auch sehr auf die Umsetzung gespannt und fing dementsprechend interessiert an zu lesen. In der ersten Hälfte des Buches passiert, was die Thematik anbelangt, dabei noch nicht allzu viel, denn es werden Grundsteine gelegt und auf das Eigentliche hingearbeitet. Jedoch gefiel mir auf diesen ersten Seiten die Umsetzung schon einmal sehr gut, sodass ich begierig weiterlesen musste.

Sobald die Hälfte dann gelesen war, ging das Tempo rasant ab. Nun nimmt die Geschichte ordentlich an Fahrt auf und die Ereignisse beginnen sich zu überschlagen. Wendungen, Überraschungen und Geheimnisse säumen den Weg, der einiges an Spannungsmomenten bereithält. Auch wenn man sich bereits vorher so richtig fesseln lassen kann, so nimmt dies im Laufe der Handlung immer weiter zu. Am Ende konnte ich das Buch gar nicht mehr zur Seite legen, sondern musste stets Seite um Seite weiter lesen. 

Auch atmosphärisch empfinde ich die Geschichte als sehr gut umgesetzt. Man kann sich gut in die Hauptprotagonistin hineinversetzen und erlebt ihr Gefühlswirrwarr live mit. Darüber hinaus kommt auch das Düstere, das Geheimnisvolle ausgesprochen gut herüber, sodass man in eine mystische Welt eintaucht, die so einiges mehr unter ihrer Oberfläche verborgen hält.

Der Schluss kommt dann noch einmal mit einem ordentlichen Knall daher, der die Energie der Geschichte um ein Vielfaches anfeuert. Danach kann ich es nun kaum noch erwarten Band 2 endlich in den Händen halten zu können, um zu erfahren, wie diese packende und wohl durchdachte Story weitergeht bzw. ihr Ende findet.

Fazit: Tolle Thematik, die vor allem gegen Ende jede Menge Fahrt aufnimmt und den Leser so von sich überzeugen kann.




***Werbung***

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars wird man personenbezogene Daten speichern, u.a. Name, E-Mail und IP-Adresse.
Durch Absenden des Kommentars erklärt der User sich hiermit einverstanden