Montag, 24. Juni 2019

Ein Augenblick für immer- Das erste Buch der Lügenwahrheit von Rose Snow



Klappentext:
June glaubt nicht an die alten Legenden des sagenumwobenen Cornwall, als sie beschließt, ihr Abschlussjahr bei ihrem Onkel in England zu verbringen. Allerdings stößt sie vor Ort nicht nur auf ein prächtiges Herrenhaus voller Geheimnisse, sondern auch auf die ungleichen Brüder Blake und Preston, die eine magische Anziehung auf sie ausüben. Doch die beiden scheinen ihr etwas zu verschweigen – und während Junes verbotene Gefühle für die Zwillinge immer stärker werden, ziehen rätselhafte Ereignisse sie unaufhaltsam in ihren Bann. Bis ein einziger Augenblick alles verändert und June merkt, dass eine uralte Gabe in ihr erwacht …

Mit ihrem "Ersten Buch der Lügenwahrheit" legt das Autorinnenduo Rose Snow ein phantastisches und atmosphärisches Werk vor, das den Beginn einer Trilogie darstellt.

Die Bücher von Rose Snow lese ich immer sehr gerne. Immerhin sind sie von spannenden und phantastischen Ideen geprägt, die es auf dem Buchmarkt nicht zuhauf gibt und sich somit von der breiten Masse abheben. Auf diese Trilogie war ich dabei besonders gespannt, da sie nicht nur in Cornwall spielt, sondern auch von mysteriösen Gaben handelt. Schon nach wenigen Seiten hat mich die Geschichte vollends in ihren Bann gezogen und ich macht mich begeistert auf die Suche nach den Geheimnissen, die in diesem Buch eine ausgiebige Rolle spielen.

Diese wurden von den Autorinnen so gut umgesetzt, dass die Spannung zu jeder Zeit greifbar ist. Ich war so von der Neugierde gepackt, dass ich regelrecht in der Geschichte versunken bin und mich von Anfang bis Ende fesseln lassen konnte. Dabei wird man als Leser von einem angenehmen Tempo durch die Seiten getragen und erlebt ein tolles Abenteuer, das auf jeder Seite mehr zu bieten hat, als man auf den ersten Blick erwartet. Wie immer haben die beiden Autorinnen die Geschichte so ausgeklügelt konstruiert, dass die Geheimnisse und der Schluss nicht vorherzusehen sind und man dementsprechend gebannt ist.

Zudem ist der Roman überaus atmosphärisch und raue Seite Cornwalls mit all ihren Mysterien kommt perfekt zum Tragen. Alles wirkt überaus lebendig und vielschichtig, sodass es scheint, als wäre man mittendrin und ginge mit auf aufregende Spurensuche. 

Der Schluss ist an sich rund. Wer aber Rose Snow kennt weiß, dass auch solch einer die Lust auf die Fortsetzung enorm anzuheizen weiß. Ich bin so gespannt, wie es mit June, Preston, Blake sowie den anderen Charakteren weitergehen wird und freue mich auf viele weitere spannende Lesestunden vor atemberaubender Kulisse.

Fazit: Mehr als gelungener Auftakt zu einer phänomenalen Trilogie, die alles hat, was ein gutes Buch benötigt, um auch mit leiseren Tönen zu begeistern.





***Werbung***

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars wird man personenbezogene Daten speichern, u.a. Name, E-Mail und IP-Adresse.
Durch Absenden des Kommentars erklärt der User sich hiermit einverstanden