Samstag, 9. März 2019

Das Ministerium der Welten - Band 3: Die Geister von Rungholt von Luzia Pfyl


Das Ministerium der Welten - Band 3: Die Geister von Rungholt

Klappentext:
Als Gerüchte über merkwürdige Geistererscheinungen an der Nordsee und einen alten Fluch die kleine Hamburger Zweigstelle des Ministeriums erreichen, erbittet der Techniker Albert Kaiser die Hilfe des Hauptquartiers. River, Norrick und Melody werden nach Hamburg geschickt, um die Sache aufzuklären. Alle drei glauben, dass an den Gerüchten nicht viel dran ist und sie den Fall schnell gelöst haben werden.
Doch schon bald müssen die Jäger feststellen, dass plötzlich nicht nur ihr eigenes Leben in Gefahr ist, sondern auch die Existenz einer ganzen Insel und deren Bewohner. Ein Wettlauf gegen die Zeit und eine Gruppe skrupelloser Schatzjäger beginnt, um den Fluch zu brechen.



"Die Geister von Rungholt" ist der dritte Teil der "Das Ministerium der Welten"-Reihe von Luzia Pfyl.

Ich liebe diese Reihe, da sie nicht nur einen Hauch von Steampunk versprüht, sondern gleichzeitig auch mit viel Magie, einem tollen Zeitalter und aufregenden Charakteren daherkommt. Ein ums andere Mal freue ich mich, wenn ein neuer Band dieser Reihe erscheint und ich mich mit dem Ministerium der Welt auf Geisterjagd begeben kann. Auch dieses Mal hat sich die Autorin wieder ein tolles Setting und eine packende Handlung ausgedacht, um den Leser in den Bann zu ziehen. Die Geschichte ist genial konstruiert und gewährt viele neue Einblicke in das Ministerium sowie dessen Geheimnisse.

Auch wenn die Bände jeweils immer recht kurz sind, so schafft es die Autorin dennoch, diese ordentlich mit Spannung zu füllen ohne sie zu überladen. Es ist stets ein passendes Maß zwischen Action und Details vorhanden, sodass man einerseits viel erfährt, sich andererseits aber auf viel Spannung freuen kann. Dieser dritte Band sprüht wieder vor aufregenden Szenen und sorgt für ein mitreissendes Abenteuer, dem man sich nicht entziehen kann. Innerhalb kürzester Zeit kann man diesen Teil begeistert durchschmökern und sich am Ende auf noch viel, viel mehr freuen.

Atmosphärisch hat Luzia Pfyl die Karten wieder voll ausgespielt. Leichter Grusel gepaart mit Details und Action sorgt für eine Handlung, die anmutet, als wäre man mittendrin und würde selber als Teil des Ministeriums auf Spurensuche gehen. Alles erscheint überaus lebendig und bildhaft konstruiert und hält all das bereit, was man sich als begeisterter Leser dieses Genres nur wünschen kann.

Das Ende ist soweit rund, bietet aber schon den einen oder anderen Ausblick auf das, was Band vier bereithalten wird. Ich kann es kaum erwarten, mich in das nächste Abenteuer zu stürzen.

Fazit: Aufregender und gruselig angehauchter dritter Band, der viel Spannung und eine mitreißende Geschichte bereithält.





***Werbung***

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars wird man personenbezogene Daten speichern, u.a. Name, E-Mail und IP-Adresse.
Durch Absenden des Kommentars erklärt der User sich hiermit einverstanden