Montag, 11. Februar 2019

Drachensplitter -Die Zauberschmiedin 4 von Ruth Mühlau


Drachensplitter (Die Zauberschmiedin 4)

Klappentext:
Das Ritual auf dem Götterberg, bei dem Feuer, Licht und Schatten mit magischen Steinen ein Hexagramm erschaffen, soll Eisenland vor dem Untergang bewahren. Rayka jedoch verdirbt es, indem sie kurzentschlossen ihren geliebten Targoin aus dem Steingefängnis rettet und dabei den Rubin der wahren Liebe opfert. Das Hexagramm bricht zusammen. Zunächst scheinen Sonne und Mond zu heilen, doch schon nach kurzer Zeit offenbart sich die wahre Katastrophe.
Viator kennt einen gefährlichen Ausweg, um das Ende abzuwenden: Rayka soll ins Nihelem aufbrechen, um den gefangenen Feuergott Bael zu überzeugen, neue Götterjuwelen für den Himmelskörper zu schmieden.



"Drachensplitter" ist der vierte Band der Fantasyreihe um "Die Zauberschmiedin" von Ruth Mühlau.

Dieser Teil setzt eigentlich nahtlos an seinen Vorgänger an. Dementsprechend spannend ist es zu erfahren, was die Ereignisse für Konsequenzen haben werden und wie die Geschichte weiter verlaufen wird. Wie immer brilliert die Autorin mit vielen tollen Ideen, die sie zu einem großen Ganzen spinnt, das jede Menge Lesespaß bereithält. Das so entstehende Abenteuer besticht mit Detailreichtum und bietet alles, was das begeisterte Fantasyleserherz höherschlagen lässt.

An Spannung mangelt es diesem Roman zu keiner Zeit. Ruth Mühlau hat sich viele Geschehnisse einfallen lassen, um ihrer Geschichte einen dichten Handlungsfaden zu bescheren, in dem einige Ereignisse ihr Zuhause finden. Jede Seite bietet etwas Neues zu entdecken und man freut sich auf jede neue Sequenz und das in ihr wohnende Abenteuer. Wie auch die Bände davor, konnte mich auch "Drachensplitter" wieder mitreissen und mir tolle Lesestunden bescheren.

Auch atmosphärisch lässt die Autorin keine Wünsche offen und bietet eine bunte Mischung an Emotionen und Gefahren. Es scheint, als wäre man mittendrin und würde sich in einem Meer aus Intrigen, Geheimnissen und Lügen wiederfinden. Diese zu entknoten bringt einen Heidenspaß, sodass man viel zu schnell am Ende angelangt ist.

Dieses hätte jedoch in meinen Augen etwas weniger schnell abgehandelt werden können. Hier passieren so viele Dinge, die ruhig noch etwas mehr Raum hätten benötigen können, um ihr volles Potential zu entfalten. Schließlich sind die Ideen in diesen Szenen wirklich phänomenal und bieten einen tollen Abschluss dieses vierten Bandes. Nun bin ich aber mehr als gespannt auf das, was Ruth Mühlau für uns in Band 5, dem großen Finale, bereithält.

Fazit: Ein spannender vierter Band, dessen Schluss ruhig noch mehr Raum hätte bekommen können. Dennoch ein besonderer Lesespaß für Fantasyfans, die sich fernab des Mainstreams bewegen wollen.




***Werbung***

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars wird man personenbezogene Daten speichern, u.a. Name, E-Mail und IP-Adresse.
Durch Absenden des Kommentars erklärt der User sich hiermit einverstanden