Freitag, 4. Januar 2019

Das Ministerium der Welten - Der Wandler von Luzia Pfyl


Das Ministerium der Welten - Band 2: Der Wandler

Klappentext:
Detective Melody Hampton will den Rauswurf aus dem Ministerium der Welten nicht auf sich sitzen lassen. Der Mordfall mit dem Schleimhaufen gehört ihr. Sie beschließt, auf eigene Faust nach der geheimnisvollen Kreatur aus dem Riss zu suchen.
Eine einmalige Chance taucht plötzlich vor ihr auf und Melodys Ehrgeiz lässt sie alle Vorsicht vergessen. Erst, als sie sich in den Fängen des Gestaltwandlers wiederfindet, realisiert sie, dass sie ziemlich tief in der Patsche steckt.
Melody setzt alles daran, die Jäger River und Norrick zu kontaktieren. Sie ahnt nicht, dass sie dem Wandler damit in die Hände spielt und die Jäger direkt in eine Falle laufen.



"Der Wandler" ist der zweite Band aus der "Das Ministerium der Welten"-Reihe von Luzia Pfyl.

Bereits den ersten Band dieser regelmäßig erscheinenden Serie habe ich begeistert verschlungen. Ich liebe diese Kombination aus Geheimnissen, übersinnlichen Wesen und toughen Helden, die zeigen, wo es langgeht. Luzia Pfyl hat auch diesen zweiten, direkt an den ersten Teil anschließenden und aufbauenden, Band, wunderbar umgesetzt und mich sofort ab der ersten Seite mit Beschlag belegt. Es gibt so viel zu entdecken und der Weltenentwurf ist einfach genial konzipiert. Ein großer Lesespaß eben für alle, die von Serien wie Supernatural oder auch Ghostbusters nicht genug bekommen können.

Dabei setzt die Autorin konsequent auf Spannung und schafft es, den Leser zu jederzeit gefangen zu nehmen. Sich aus diesen Fängen zu befreien erweist sich als überaus schwierig, sodass man sich nur allzu gerne diesem Sog hingibt und Seite um Seite begierig verschlingt. Trotz der relativ geringen Anzahl an Seiten und der zahlreichen Begebenheiten, erscheint die Geschichte zu keiner Zeit in irgendeiner Form überladen oder gehetzt. Alles ist absolut stimmig und birgt einen großen Lesespaß.

Atmosphärisch ist "Der Wandler" genau da, wo ich ein gutes Buch sehen möchte. Mit viel Lebendigkeit und Vielschichtigkeit erreicht diese Story eine wunderbare Tiefe und Dichte, in die man nur allzu gerne abtaucht. Zusätzlich lebt dieses Buch von seinen Charakteren, die dies ebenfalls ausstrahlen und mit viel Witz aufwarten, der mir ab und an ein Grinsen abgerungen hat. Dass diese Geschichte mit so wenig Seiten auskommt und dabei so ausgeklügelt ausgearbeitet wurde, zeugt von ganz großem Können. Chapeau!

Das Ende ist diesmal nicht ganz so offen wie der erste Teil, doch erscheint mir dieses nun wie der Auftakt zu etwas noch Größerem. Ich bin so gespannt, was der nächste Teil dieser Serie für uns bereit hält und erwarte diesen mit ganz großer Spannung.

Fazit: Mitreissende Fortsetzung mit ausgesprochen tollen Ideen, die zu etwas ganz Besonderem verwoben wurden und dem Leser ein aufregendes Abenteuer bereiten.




***Werbung***

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars wird man personenbezogene Daten speichern, u.a. Name, E-Mail und IP-Adresse.
Durch Absenden des Kommentars erklärt der User sich hiermit einverstanden