Dienstag, 10. Januar 2012

Vampire schlafen fest von Charlaine Harris

Vampire schlafen fest von Charlaine Harris

Eine Reise zu einem Vampir-Gipfeltreffen - das kann unangenehm werden für gewöhnliche Sterbliche. Doch gewöhnlich ist Sookie Stackhouse, die Kellnerin aus Louisiana, sowieso nicht. Ihr besonderes Talent wird ihr vielleicht eine Hilfe sein: Sie kann Gedanken lesen. Die Vampirkönigin von Louisiana ist in einer misslichen Lage: Sie ist angeklagt, ihren Gemahl endgültig ums Leben gebracht zu haben. Und ihre Machtbasis schwindet - nach dem verheerenden Hurrikan in New Orleans ist sie auf Hilfe von außen angewiesen. Machtkämpfe, Intrigen und heimliche Allianzen überall. Es ist fraglich, wie lange Sookie die Rolle der neutralen Beobachterin durchhalten kann. Als wäre das nicht genug, ist sie umgeben von alten Lieben und einer neuen: Auch hier sind Entscheidungen gefragt. Und dann häufen sich die Hinweise auf eine Verschwörung, die alles gefährdet, was ihr lieb und teuer ist.
Auch der siebte Band der "Sookie Stackhouse"- Reihe überzeugt wieder voll und ganz. Durch vielerlei Intrigen und Geheimnisse, die mit einer komplexen Handlung verwoben sind, entsteht ein spannender Schmöker, der die vorhergegangenen Bände noch um einiges toppt. Es ist immer wieder leicht, sich in die Welt der Sookie Stackhouse einzufinden, da die Autorin eine warme Atmosphäre schafft. Die Geschichte ist sehr atmosphärisch dicht erzählt und wartet mit einem actiongeladenen Finale auf. 
Sookie wart nach Außen hin eine sehr unschuldige Fassade, doch anhand ihrer Gefühlswelt, vorallem im Bezug auf Männer, merkt man, dass sie eigentlich nicht so unschuldig ist, wie sie vorgibt zu sein. Der Charakter der Sookie Stackhouse ist wieder einmal von Charlaine Harris wunderbar herausgearbeitet worden und überzeugt auf voller Länge. Auch die anderen Figuren wurden sehr lebendig dargestellt und schaffen ein überzeugendes Umfeld. In diesem Band erfährt man mehr über Sookies "Männer", was eine nette "Nebenhandlung" zusätzlich bietet.
Charlaine Harris schreibt sehr lebendig und humorvoll. Es macht immer viel Freude, ihrer flüssigen und spannenden Erzählweise zu folgen, die den Leser in Sookies Welt gerne verweilen lässt.
Das Cover passt sehr gut zu den anderen Bänden und spiegelt das Thema, der nicht ganz so unschuldigen Sookie meines Erachtens wieder.
Fazit: Der beste Band bisher.





Herzlichen Dank an den dtv Verlag für dieses Rezensionsexemplar.




Reihenfolgeinfo:


Vorübergehend tot 
Untot in Dallas 
Club Dead 
Der Vampir, der mich liebte 
Vampire bevorzugt 
Ball der Vampire 
Vampire schlafen fest 
Ein Vampir für alle Fälle 
Vampirgeflüster 
Vor Vampiren wird gewarnt
Immer Ärger mit Vampiren (2012)
Vampire und andere Kleinigkeiten (Kurzgeschichten um Sookie Stackhouse/2012)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen