Samstag, 12. Mai 2018

Das Bernsteinschwert von Karola Löwenstein



Klappentext:
Düstere Zeiten brechen an und trotz der Bedrohung, die allgegenwärtig über Lizz und Taran schwebt, versuchen sie, die Hoffnung nicht zu verlieren. Doch das wird Tag für Tag schwerer.
Der Fürst verlangt das Bernsteinschwert und niemand in Ardanien weiß, wo es zu finden ist. Schon bald schlägt das Schicksal erneut zu und fordert eine schmerzhafte Entscheidung von Lizz und Taran.
Werden sie das Bernsteinschwert finden?
Oder ist es dafür längst zu spät und Ardanien ist dem Untergang geweiht?




"Das Bernsteinschwert" ist das große Finale der "Bernstein-Chroniken" von Karola Löwenstein.

Die phantastischen Romane der Autorin sind für mich jedes Mal aufs Neue Pflichtprogramm. Nur zu gerne lasse ich mich von den Geschichten in fremde Welten und aufregende Abenteuer entführen und freue mich stets auf neue, wenn es wieder etwas zu lesen gibt. Auch auf das Finale dieser Trilogie habe ich mich sehr gefreut, auch wenn ich etwas traurig war, dass die Geschichte um Lizz und Taran nun ein Ende finden wird. Begeistert habe ich mich zwischen die Buchdeckel gestürzt und mich auf eine spannende Reise begeben, die so einiges bereithält.

Durchweg ist nämlich wieder einiges an Spannung gegeben, sodass man sich wunderbar mitreißen lassen und das Buch nur schwerlich zur Seite legen kann. Die Autorin hat sich so einiges einfallen lassen, um dieses Finale mit ordentlich Tempo und vielen Überraschungen anzuheizen, sodass "Das Bernsteinschwert" alles bereithält, was man sich nur wünschen kann. Karola Löwenstein hat wieder einmal ihr ganzes Können unter Beweis gestellt und einen wahren Pageturner geschaffen, dem man sich nicht entziehen kann.

Auch atmosphärisch bietet "Das Bernsteinschwert" alles, was das fantasybegeisterte Herz höher schlagen lässt. Hier kann man wunderbar mitfiebern, mitleiden und mittendrin sein und sich wie ein Teil des Ganzen fühlen. Alles wirkt sehr vielschichtig und tiefgründig, sodass es auch an Lebendigkeit nicht mangelt. 

Nach einer durchweg spannenden Lektüre und einem noch packenderen Showdown darf man sich auf einen stimmigen und zufriedenstellenden Abschluss dieser Trilogie freuen, die mich mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurücklässt. Ich freue mich allerdings jetzt schon auf neue Werke der Autorin und auf viele weitere spannenden Abenteuer in phantastischen Welten.

Fazit: Rundum stimmiger Abschluss dieser einmaligen Trilogie, die mir wunderschöne und mitreißende Lesestunden beschert hat.




Keine Kommentare:

Kommentar posten

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars wird man personenbezogene Daten speichern, u.a. Name, E-Mail und IP-Adresse.
Durch Absenden des Kommentars erklärt der User sich hiermit einverstanden