Montag, 12. März 2018

Die drei Opale- Über das tiefe Meer von Sarah Driver



Klappentext:
Maus liebt das Leben auf der Jägerin, dem Segelschiff ihrer Oma Schneekönig. Irgendwann wird sie selbst Captain, das haben die Feuergeister bestimmt. Aber dann verschwindet Maus‘ Vater, ihr kleiner Bruder gerät in Gefahr und eine eisige Kälte kriecht über die Meere. Alles hängt mit dem neuen Steuermann der Jägerin zusammen, da ist sich Maus sicher. Und mit der Sturmopalkrone, die vielleicht mehr ist als nur eine Legende. 

"Über das tiefe Meer" ist der erste Band der Trilogie um "Die drei Opale" von Sarah Driver.


Auf Anhieb gefielen mir sofort das Cover und der Klappentext: ein spannendes phantastisches Abenteuer auf dem Meer? Immer her damit. Beim Lesen wird dann schnell klar, dass sich die Autorin hier so einiges Neues hat einfallen lassen, um ihre ganz eigene und phantasievolle Geschichte zu erschaffen. Es macht jede Menge Spaß, diesen Besonderheiten auf den Grund zu gehen und sich gemeinsam mit Maus auf eine abenteuerliche und vor allem gefährliche Reise zu begeben, bei der man sich auf die eine oder andere Überraschung freuen darf. 


Spannend ist diese Geschichte in jedem Fall. Es passiert eigentlich immer etwas, das in einer Gefahr oder etwas Waghalsigem endet. Schon zum Einstieg findet man sich direkt in einer packenden Szene wieder, die dem Leser eigentlich schon einmal alles Wichtige näherbringt, ohne Langeweile durch große Erklärungen aufzubringen. Auch der Rest dieses Buches besticht mit jeder Menge Spannung und aufregenden Szenen, die immer wieder etwas Neues bereithalten. So vergeht die Lesezeit wie im Fluge und man ist leider viel zu schnell am Ende dieser temporeichen Geschichte angelangt.


Auch atmosphärisch gibt es bei "Über das tiefe Meer" so einiges zu erleben. Alles wirkt überaus lebendig und liebevoll konstruiert, sodass man sich jede Szene wunderbar vor dem geistigen Auge vorstellen und wie einen Kinofilm ablaufen lassen kann. Mit Liebe zum Detail hat die Autorin hier wirklich eine schöne Welt erschaffen, in die man trotz aller Gefahren liebend gern eintauchen mag.


Das Ende ist an sich für diesen ersten Teil abgeschlossen, auch wenn bereits der eine oder andere Grundstock für den zweiten Band gelegt wurde. Auf diesen freue ich mich nun sehr und hoffe, dass ich mich in nicht allzu ferner Zukunft bald wieder in ein Abenteuer mit Maus stürzen kann.


Fazit: Aufregender erster Band, der mit vielen spannenden Ideen sowie einer mitreißenden Geschichte zu punkten weiß.


Bildergebnis für carlsen verlag

                                               Kaufen über LChoice

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars wird man personenbezogene Daten speichern, u.a. Name, E-Mail und IP-Adresse.
Durch Absenden des Kommentars erklärt der User sich hiermit einverstanden