Sonntag, 14. August 2011

Zwielichtlande 01: Schattentochter von Erin Kellison

 

Die Welt wird von seelenlosen Wesen heimgesucht, die den Menschen die Essenz aussaugen und sie in unsterbliche, gnadenlose Geschöpfe verwandeln. Auch Adam Thornes Bruder wurde von diesem Schicksal ereilt. Nachdem Adam mit ansehen musste, wie sein Bruder ihre Eltern tötete, sucht er nach einem Weg, ihn zu vernichten. Als er der geheimnisvollen Dr. Talia O Brian begegnet, glaubt er, der Lösung nahe zu sein. Talia verfügt über ungewöhnliche Fähigkeiten, sie kann die Schatten um sich weben und durch bloße Berührung die Gefühle eines Menschen spüren. Doch die Seelenlosen sind Talia auf den Fersen, denn sie besitzt Zugang zu der einzigen Macht, die die dämonischen Jäger vernichten kann.
Ein spannender und actionreicher Auftakt einer neuen Reihe der Autorin Erin Kellison. Ab der ersten Seite wird der Leser in das Geschehen hineingezogen und erst am Ende wieder freigelassen. Durch eine konstant hohe Spannungskurve kommt man zu keiner Atempause, da diese Handlung so actionreich ist, dass der Leser das Buch nicht aus der Hand legen kann ohne zu Ende gelesen zu haben. Die Geschichte ist zwar nicht allzu fanatstisch, weist aber genügen Aspekte auf, um als Vertreter dieses Genres zu zählen. Die Idee zu diesem Roman ist neu und gefällt mir gut, das Band 2 mit anderen Charakteren daherkommt, finde ich schade, denn Adam und Talia sind mir doch sehr sympathisch gewesen.
Die Personen waren gut skizziert, standen aber ab und an doch sehr auf dem Schlauch. Gefühle wurden zu oft unterdrückt und Offensichtliches wurde übersehen.
Durch flüssige und spannende Schreibweise, wurde es nie langweilig und so verging Seite um Seite wie im Fluge.
Das Cover finde ich sehr gut gelungen, da es mysteriös und fantastisch wirkt.


Herzlichen Dank an Egmont Lyx für dieses Leserundenexemplar.

1 Kommentar:

  1. Huhu ;-) Du kannst dir mal wieder was bei mir abholen kommen
    http://sabrinas-buchwelt.blogspot.com/2011/08/ein-award-fur-mich.html
    LG

    AntwortenLöschen