Dienstag, 20. November 2018

Ebby Scarborough: Machtlos von Yvie Eckhardt


Ebby Scarborough: Machtlos von [Eckhardt, Yvie]

Klappentext:
Ebby Scarborough ist anders.
Sie ist vierundzwanzig und weiß seit Kurzem, dass sie eine Hexe ist. Hätte sie dies früher erfahren, wäre ihr eine Menge Leid erspart geblieben. Vor langer Zeit hat sie sich geschworen, nie wieder wehrlos zu sein. In Manhattan scheint sie endlich ihren Platz in der magischen Welt gefunden zu haben. Doch dann trifft sie Jayden und fühlt sich machtloser denn je.


"Machtlos" ist der erste Band der Reihe um "Ebby Scarborough" von Yvie Eckhardt.

Geschichten über Hexen finde ich schon von alters her toll. Dementsprechend sprach mich der Klappentext dieses Buches direkt an und ich war gespannt, was für eine Welt mich dort nun erwarten würde. Diese entpuppte sich dann als etwas anders als sonst bekannt und sorgte direkt mit einigen aufregenden Details für Aufsehen. 

Schon allein dadurch entsteht eine tolle Spannung, welche noch zusätzlich von vielen weiteren Gegebenheiten unterstützt wird. Es passiert eigentlich so gut wie immer was, sodass auch das Tempo in einer der oberen Regionen angesiedelt ist und man deshalb schon förmlich durch die Seiten fliegt. Dennoch erhalten die Personen und Handlungen genügend Raum zugesprochen, damit sie sich ausreichend entfalten können, ohne dabei zu oberflächlich oder langweilig abgehandelt zu werden. Somit war ich direkt mitgerissen und wollte am liebsten gar nicht mehr mit dem Lesen aufhören.

Atmosphärisch erscheint die Geschichte doch überwiegend sehr romantisch. Aber auch andere Emotionen halten Einzug, weshalb die Handlung mitunter auch schon mal etwas düsterer werden kann. Dabei werden diese Gefühle außerordentlich gut transportiert und bieten sehr gute Einblicke in das Gefühlsleben der Hauptprotagonistin. Da dieses oft im Fokus der Geschichte steht, kam mir der magische Charme stellenweise etwas zu kurz. Ich hätte mir hier noch eine etwas stärkere übersinnliche Atmosphäre gewünscht, um das Hexenthema noch umfassender zu beleuchten.

Das Finale dieses ersten Bandes hat es dann auch noch einmal ordentlich in sich. Ein packender Showdown, welcher diesen Teil zu einem tollen und vor allem passenden Ende bringt, das neugierig auf die Fortsetzung macht.

Fazit: Schöner Auftakt mit viel Romantik und Emotionen und einem phantastischen Oberthema, das hier und da noch etwas stärker ausgearbeitet werden könnte.

 


***Werbung***

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars wird man personenbezogene Daten speichern, u.a. Name, E-Mail und IP-Adresse.
Durch Absenden des Kommentars erklärt der User sich hiermit einverstanden