Donnerstag, 28. Juni 2018

Rocky Mountain Kiss von Virginia Fox


Rocky Mountain Kiss (Rocky Mountain Serie 15) von [Fox, Virginia]

Klappentext:
Ungeplant schwanger, kehrt Vi Stone, die jüngste der drei Stone-Schwestern nach Hause zurück. Zu ihrer Überraschung weckt sogar ein Mann ihr Interesse. Nur schade, dass ausgerechnet der, auf den sie ein Auge geworfen hat, aus seiner Abneigung gegen ihr geplantes Tattoo-Studio keinen Hehl macht.
Durch eine Reihe unglücklicher Umstände verlor der Starkoch Gregory Dumont nicht nur seinen Stern, sondern anschließend auch seine Anstellung als Hilfskoch. Seine letzte Hoffnung ist die Eröffnung eines eigenen Lokals mitten in den Rocky Mountains. Total auf seine Karriere konzentriert, bringt ihn die Begegnung mit der unkonventionellen Vi völlig aus dem Konzept.
Während die beiden damit beschäftigt sind, abwechslungsweise Küsse und Beleidigungen auszutauschen, entgeht Ihnen beinahe, dass die Vergangenheit keine Ruhe gibt.



"Rocky Mountain Kiss" ist der fünfzehnte Band der "Rocky Mountain"-Reihe von Virginia Fox.

Ich liebe diese Reihe. Ein jedes Mal darf man sich als Leser auf eine spannende und wunderschöne Geschichte in diesem anheimelnden Städtchen freuen und bekommt stets etwas Neues geboten. Es ist praktisch schon wie nach Hause kommen, wenn man das Buch aufschlägt und mit dem Lesen beginnt. 
Auch dieses Mal war ich überaus gespannt, was mich mit Vi und Gregory erwartet; und wurde mit tollen Ideen und einer klasse Umsetzung belohnt. Langeweile ist ein Fremdwort bei Virginia Fox, sodass man hofft, dass auch nach dem nun mehr fünfzehnten Band noch lange nicht Ruhe einkehrt. Zu lieb gewonnen hat man all die bekannten Charaktere, die immer wieder auch bei den neuen Paaren auf den Plan treten und so ein großes Ganzes ergeben.

Dabei bedient sich die Autorin nicht nur einer Liebesgeschichte. Nein. Auch dieses Mal wird man mit einer nervenaufreibenden und kriminalistischen Handlung konfrontiert, die sich perfekt in den Rest einfügt. Man fiebert und leidet mit, sodass man schon förmlich durch die Seiten fliegt. Alles fügt sich dabei wunderbar in einander ein und sorgt für mitreißenden Lesegenuss vom Allerfeinsten. Dabei erscheint nichts gewollt oder zu schnell hergeleitet; jede Handlung bekommt den Raum zugesprochen, der ihr zusteht und gibt ihr Zeit, sich vollends zu entfalten.

Atmosphärisch ist dieser Band auch wieder allererste Sahne. Ich fühle mich beim Lesen dieser Bücher stets wie ein Teil der Gemeinschaft und werde mit einem Gefühl von Geborgenheit überhäuft. Wenn es diese Stadt mit all ihren Bewohnern tatsächlich geben würde, so wäre ich sehr gerne ein Teil von ihr. Alles wirkt hier einfach wunderbar lebendig und tiefgründig und versprüht eine Wohlfühlatmosphäre, der man sich nie entziehen kann.

Das Ende dieses Romans ist wieder in sich abgeschlossen, bietet aber schon einen kleinen Ausblick auf das kommende Pärchen. Zudem freue ich mich in "Rocky Mountain Games" auf ein Wiedersehen mit Vi und Gregory sowie mit allen weiteren Pärchen und Personen, die im Laufe dieser 15 Bände ihren Auftritt hatten. Glücklicherweise heißt es auch bei diesem Roman nicht allzu lange Warten, sodass die Lektüre in greifbare Nähe rückt.

Fazit: Auch dieses Mal hat die Autorin einen spannenden Wohlfühlroman geschaffen, nachdem hoffentlich noch ganz lange nicht Schluss ist. Suchtgefahr!






**unbezahlte Werbung*

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars wird man personenbezogene Daten speichern, u.a. Name, E-Mail und IP-Adresse.
Durch Absenden des Kommentars erklärt der User sich hiermit einverstanden