Freitag, 7. Juli 2017

Lucrum von Anika Ackermann



Klappentext:
London, 2050: Die Feuer des Dritten Weltkriegs sind noch nicht erloschen, als sich der Kampf um die Vorherrschaft der Stadt zwischen Schattenbrüdern und Lichtrittern zuspitzt. Die siebzehnjährige Emma kämpft gemeinsam mit den Schattenbrüdern gegen die Loge des Lichts, bis ihr bester Freund Liam plötzlich verschwindet und sie die Bruderschaft dahinter vermutet. Gemeinsam mit dem vorlauten Formwandler Timotheus und dem schönen, aber streitlustigen Lichtritter Noah versucht sie, die Wahrheit herauszufinden - und gerät in einen jahrhundertealten Konflikt.


"Lucrum" ist der erste Band der "Sonne-Mond-Saga" von Anika Ackermann.

Allein der Klappentext vermochte es bereits mir den Mund wässerig zu machen. Er verspricht eine etwas andere dystopische Geschichte voller Magie und Abenteuer, auf welche ich mehr als gespannt war. So schlug ich voller Begeisterung und mit hohen Erwartungen das Buch auf- und wurde nicht enttäuscht. Bereits auf den ersten Seiten wird das gesamte Potential dieser Geschichte deutlich, welches förmlich übersprudelt mit den nahezu unendlich scheinende Ideen, die die Kreativität und Fantasie der Autorin unter Beweis stellen.


Da man schon direkt zu Beginn in eine spannungsgeladene Szene hineingeworfen wird, entsteht ein rasantes, aber wohl durchdachtes Tempo, das sich durch den ganzen Roman zieht. Jede Menge Spannung begleitet die wunderbaren und innovativen Facetten dieser aufregenden Welt, sodass man sich nur allzu gerne davon fesseln lässt. Ich konnte dieses Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen, so tief war ich in dieser Geschichte verankert. Keine Langeweile, sondern eine durchweg packende Handlung, die immer wieder mit Überraschungen zu punkten weiß und dem Leser ein einzigartiges Lesevergnügen bereitet.


Doch nicht nur die Spannung trägt ihren Teil dazu bei, das man sich bei der Lektüre wie in einem wirklichen Abenteuer fühlt. Der als überaus genial und unnachahmlich zu bezeichnende Schreibstil tut sein Übriges, um regelrecht mittendrin zu sein. Die Sprache ist mehr als gewählt, sehr bedacht und erweckt den Detailreichtum zum Leben. So entsteht ein tolle Tiefgründigkeit und Vielschichtigkeit, die einfach mitreißt. Ich könnte mir aus diesem Grund diese Geschichte auch wunderbar als Film vorstellen.


Bezüglich de Atmosphäre sei durchaus gesagt, dass diese schon recht düster und oftmals auch brutal ist. Doch gerade diese Elemente sorgen für die Authentizität in diesem oftmals bedrohlichen Setting, das mit einer gelungenen Mischung einhergeht. Ich liebe diese Mischung aus Zukunftsroman mit phantastischen Elemente; so gibt es so viel zu entdecken und zu erleben, das man aus dem Staunen gar nicht mehr herauskommt.


Zum Schluss erwartet uns noch einmal ein fulminanter, zu der Geschichte passender Showdown, der in einen doch schon ziemlichen Cliffhanger gipfelt. Ich bin nun mehr als gespannt, wie es nun weitergeht und freue mich auf ein weiteres aufregendes Abenteuer in dieser einmaligen Welt.


Fazit: Vielschichtiger und tiefgründiger Auftakt zu einer atmosphärischen und innovativen Saga, die mit tollen Ideen und jeder Menge Spannung für einen unvergleichlichen Lesespaß sorgt. Absolut mitreissend!







1 Kommentar:

  1. Tolle Rezension! Das Buch liegt noch auf meinen Sub und ist jetzt weiter nach oben gerutscht ;-) Danke :-)

    AntwortenLöschen