Sonntag, 1. Januar 2017

Regenprinzessin von Stefanie Kullick


Bildergebnis für regenprinzessinKlappentext:
Lasca, die Insel auf der die Elemente herrschen. Seitdem man zurückdenken kann, finden Feuer, Wind und Wasser hier ihre Heimat. 
Gianna hat von den Kindern ihres Vaters die stärkste magische Gabe geerbt und ist dafür verantwortlich das Leben in dieser sengenden Hitze zu erhalten. Sie ist die Regenprinzessin und gebietet über das Wasser. Soweit es ihr möglich ist, lebt sie zurückgezogen und lässt niemanden an sich heran. Die Vergangenheit zeigte ihr, dass man den Menschen nicht trauen kann. Doch dies ändert sich mit dem Tag an dem Gianna Van begegnet von Grund auf. Er stellt ihr Leben auf den Kopf, ohne dass Gianna sich erklären könnte, wie er das nur anstellt.
Doch trotz Giannas pflichtbewusster Leibwache häufen sich die Entführungsversuche und Anschläge. Wer steckt dahinter und womit lässt sich die ungeahnte Brutalität erklären?
Durch die schon fast permanente Bedrohung ihres Lebens und die Weisung ihres Vaters, lernt Gianna, dass sie bei Weitem nicht so hilflos ist wie sie es bisher angenommen hatte und wird sich der todbringenden Kraft, die seit jeher in ihr schlummert, erst bewusst und lernt diese zu ihrem Schutz einzusetzen. 
Inmitten von Intrigen, Machtkämpfen und Attentaten gelingt es Gianna wieder zu fühlen und endlich zu sich selbst zu finden.
"Regenprinzessin" ist der erste Band einer Trilogie aus der Feder von Stefanie Kullick.

Das Rad bei phantastischen Geschichten neu zu erfinden ist nicht immer ganz leicht. Oftmals trifft man auf Altbewährtes das mit neuen Facetten verknüpft wird, was keineswegs schlecht ist, denn auch diese Bücher bieten aufregende Welten, die es zu ergründen gilt. Dann gibt noch Autoren wie Stefanie Kullick, die mich mit ihren Werken zu überraschen wissen und mir ein nie dagewesenes Lesevergnügen bereiten. Wer denkt, schon alles gelesen hat, wird hier eines Besseren belehrt. "Regenprinzessin" bietet alles, was das Herz eines jeden Fantasylesers höher schlagen lässt und punktet mit wunderbaren innovativen Ideen, die zu einer aufregenden Geschichte verwoben werden.


Dabei ist eine stete Spannung vorhanden, die sich mal aktiv, aber auch eher unterschwellig äußert und so eine tolle Konstante bildet. Dementsprechend angenehm ist auch das Tempo, welches einen wunderbaren Lesefluss garantiert, dem man sich gar nicht entziehen kann. Überraschungen, Geheimnisse und aufregende Wendungen geben sich hier die Klinke in die Hand und lassen den Leser nicht nur mitfiebern, sondern auch ob der Dramatik mitbangen. Sobald ich mit dem Lesen begonnen hatte, war mir direkt klar, dass ich mit diesem Roman ein echtes Schätzchen in den Händen halte. Aus diesem Grund vermochte ich es auch nicht, mich der Geschichte zu entziehen, sodass ich das Buch zügig durchgeschmökert habe.


Zudem bietet dieser Roman eine überaus tolle Atmosphäre, bei der man als Leser direkt in die Handlung hineingesaugt wird. Eine leichte Düsternis, die gepaart ist mit romantischeren Momenten, sorgt für eine wunderbare Abwechslung und eine atmosphärische Tiefe. Dabei wird diese auch von den ausdrucksstark und dreidimensional skizzierten Charakteren beeinflusst, die überaus authentisch ihren Teil zu der Geschichte beitragen und diese lebendig werden lassen. 


Der Schluss erweckt im ersten Moment den Eindruck als sei "Regenprinzessin" soweit in sich abgeschlossen als das ein neuer Grundstein für den zweiten Band gelegt wurde. Doch der letzte Satz wirft noch einmal alles über den Haufen und sorgt für ein wahrliches Cliffhangerfeeling, bei dem man gar nicht anders kann als dem zweiten Band "Sturmbringerin" noch mehr entgegen zu fiebern als ohnehin schon. 


Fazit: Ein aufregendes phantastisches Abenteuer. Atmosphärisch, romantisch und unheimlich spannend. Ein echtes Lesehighlight, das man sich keineswegs entgehen lassen sollte.






1 Kommentar:

  1. Hey :)

    Ich hab das Buch vor Ewigkeiten gelesen und ziemich viel davon vergessen^^ Glaube, du bist die erste seit Ewigkeiten, die das Buch ebenfalls rezensiert. Leider hat mir das Buch so gar nicht gefallen, was genau mich alles gestört hat, weiß ich allerdings nicht mehr.

    Aber schön, dass dir das Buch gefallen hat :)

    Liebe Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen