Freitag, 11. April 2014

Indigo - Das Erwachen von Jordan Dane



Klappentext:
"Ich will dich sehen, aber es ist zu gefährlich. Du darfst nicht nach mir suchen. Versprich es mir." Als Rayne Darby die Nachricht ihres Bruder Luke auf ihrem Anrufbeantworter hört, ist sie völlig verwirrt. Überstürzt macht Rayne sich auf die Suche, bemerkt jedoch bald, dass sie verfolgt wird. In einem Tunnel sieht sie dann plötzlich ein blaues Licht, das von einem fremden Jungen ausgeht. Er hat die Arme ausgestreckt, die Lippen geöffnet in einem stummen Schrei – und ihre Verfolger ergreifen die Flucht. Ihr Retter heißt Gabe – mehr gibt er nicht von sich preis. Er scheint jedoch zu wissen, wo Luke steckt …

"Das Erwachen" ist der erste Band der "Indigo"-Reihe von Jordan Dane.

Dieser Reihe liegt eine durchaus interessante Idee zugrunde, die auf mehr oder weniger wahren Tatsachen beruht. Um diese Idee herum hat die Autorin eine Geschichte gewoben, die zwar einerseits packend zu lesen ist, andererseits aber die eine oder andere Schwäche aufweist.

Erzählt wird die Geschichte aus den jeweiligen Sichtweisen der Protagonisten, dadurch entsteht eine Komplexität, die den Roman aus unterschiedlichen Perspektiven veranschaulicht und ihn so lebendiger werden lässt.
Allerdings mangelt es an gewissen Stellen an den nötigen Details, um zu verstehen, was genau sich hinter all dem verbirgt und warum bestimmte Geschehnisse so passiert sind, wie sie passiert sind. Ein paar Informationen mehr wären dort von Vorteil gewesen, damit sich der Leser noch besser in die Geschichte hätte einfühlen können.

Dennoch liest sich "Das Erwachen" aufgrund der vielen Szenenwechsel sehr temporeich und spannend. Die 370 Seiten vergehen dadurch recht zügig und man erlebt eine Geschichte, die sich von ihrer Idee von anderen Romanen abhebt, allerdings in ihrer Fortsetzung die eine oder andere Schwäche noch ausbügeln muss, um komplett zu überzeugen.

Die Atmosphäre dieses Romans ist recht düster und oftmals auch sehr dramatisch gehalten; passend zur Geschichte. "Indigo" ist definitiv eine Reihe für Leser ab 14 Jahren, die auch gerne mal Romane lesen, in denen die Liebesgeschichte keinen allzu großen Raum einnimmt.

Nach dem sehr dramatischen und packenden Showdown am Ende des Buches, findet sich noch einmal ein recht ordentlicher Cliffhanger, der extrem neugierig auf die Fortsetzung macht, da dieser ein vollkommen neues Bild auf die Gesamtsituation wirft.

Fazit: Ein spannender Auftakt zu "Indigo"-Reihe mit der einen oder anderen kleinen Schwäche, die hoffentlich in der Fortsetzung ausgebügelt sein werden.

  


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen