Sonntag, 22. Januar 2012

Die letzte Wächterin von Carina Bargmann


Die Wächter haben Lea gefunden, sie muss ihre Bestimmung erfüllen: Als die neunte und letzte Wächterin über die Licht- und Schattenstadt, wird sie von nun an die Schattenwesen bekämpfen und das Lichtreich verteidigen. Es gibt keinen Weg zurück, ihr bisheriges Leben, ihre Familie, all das wird sie vergessen müssen. Doch Lea ahnt nicht, dass ihre Schwester Mia ihr längst in die gefährliche fremde Welt gefolgt ist.
Eine wunderschöne und abenteuerreiche Geschichte. Carina Bargmann hat auch mit ihrem zweiten Buch mich definitiv überzeugt. Voll mit phantastischen und außergewöhnlich guten Ideen, entwickelt sich "Die letzte Wächterin" zu einem wahren Feuerwerk der Fantasie und begeistert von der ersten bis zur letzten Seite. Etwas Ähnliches habe ich vorher so noch nicht gelesen. Atmosphärisch dicht geschrieben und mit einer konstant hohen Spannungskurve angelegt, springt der Leser von einem Abenteuer in das nächste und ist stets mittendrin. Die Emotionen wurden sehr gut transportiert und lassen den Leser zu jeder Zeit mitfiebern. Ich habe mich in dieser Geschichte sehr wohl gefühlt und würde gerne noch mehr darüber lesen.
Die Figuren sind so authentisch ausgearbeitet worden, dass man sie direkt neben sich zu spüren glaubt. Lea und Mia sind sehr realitätsnah charakterisiert worden und dadurch starke Identifikationsfiguren. Auch alle anderen Wesen sind so realistisch dargestellt worden, dass sie einfach dazugehören und diese Geschichte zu einem phantastischen Abenteuer werden lassen.
Durch eine lebendige und flüssige Sprache gleitet man durch die Seiten, sodass die Zeit wie im Fluge vergeht. Es entsteht Kopfkino vom Feinsten und ein dreidimensionales Abenteuer.
Das Cover trifft meinen Geschmack persönlich nicht so, ist aber dennoch interessant anzusehen.




Herzlichen Dank an den Arena Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

1 Kommentar: