Montag, 23. Januar 2012

Cassie & Ky 02- Die Flucht von Ally Condie

Produkt-Information

Wie durch ein Wunder gelingt Cassia die Flucht in die Äußeren Provinzen. Sie will nach Ky suchen, ihrer großen Liebe.
Dort kämpft Ky als Soldat für die Gesellschaft und ist ununterbrochen brutalen Angriffen ausgesetzt. Als Cassia endlich auf eine Spur von Ky stößt, ist er bereits entkommen und auf dem Weg in die wilden Canyons in den Grenzgebieten. 
Verzweifelt macht sich Cassia auf den lebensgefährlichen Weg.  Was wird sie am Ende der ihr bekannten Welt finden? Zwischen steinigen Schluchten und staubigen Pfaden sucht Cassia nicht nur nach Ky  –  sondern auch nach sich selbst.
Auch der zweite Band der "Cassia & Ky"- Reihe ist ein spannender Pageturner. Dieser Band ähnelt allerdings eher einem Abenteuer Roman; der dystopische Charakter ist leider etwas in den Hintergrund getreten. Auch fehlte es im Mittelteil ein wenig an Action, die am Anfang und am Ende durchaus gegeben waren. Stattdessen wurden Erkenntnisse erlangt und Information in die "Flucht" einfließen gelassen, um den Mittelband dieser Trilogie zu füllen. In "die Flucht" findet man viel über Kunst und Poetisches, denn es wird oft über das Malen und über Gedichte gesprochen, die auch in die Handlung mit eingeflossen sind. Manchmal habe ich mich gefragt, was die Autorin wohl bezwecken mag, aber ich werde mich gerne überraschen lassen und auf Band drei warten. Schlecht ist dieses Buch definitiv nicht, mir fehlte bloß das Besondere, das ich in Band eins gefunden hatte.
Cassia und Ky haben sich weiterentwickelt und vorallem Cassia sieht das System immer mehr mit anderen Augen. Allerdings fand ich sie an einigen Stellen ein wenig naiv. Ky entwickelt sich nach und nach zu einem echten Anführer, hinterfragt die Dinge und versucht, das Beste aus allem zu machen. Einige Charaktere sind hinzugekommen, während andere nicht mehr auftauchen. Die neuen Protagonisten schaffen aber eine interessante Story mit ihren eigenen Ecken und Kanten.
Der Schreibstil ist einfach gehalten und lässt sich flüssig lesen. Durch die abwechselnde Erzählweise aus Cassia's bzw. Ky's Sicht erhält man als Leser bessere Einblicke in ihre Gefühle und Vorstellungen. Man fand dadurch sehr gut wieder in die Geschichte und war sofort auf dem neusten Stand.
Das Cover passt sehr gut zu "Die Auswahl" und ist ebenso toll gestaltet. Es ist schlicht, aber definitiv ein Hingucker. Das Bild auf dem Schutzumschlag passt inhaltlich ebenfalls gut, da es sehr gelungen darstellt, wie Cassia versucht, aus dem System auszubrechen.





Herzlichen Dank an den Fischer FJB Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen