Montag, 21. November 2011

Unsterblich verliebt von Gena Showalter

Unsterblich verliebt

Wie die meisten Teenager hat auch Aden Stone Freunde. Nur dass es bei ihm vier menschliche Seelen sind, die in ihm wohnen, unablässig an ihm zerren und zudem über magische Fähigkeiten verfügen: Eve kann in die Vergangenheit zurückversetzen; Julian erweckt Tote zum Leben. Caleb verkörpert den Zorn, und Elijah kann in die Zukunft schauen. Alles, was Aden sich wünscht, ist Frieden. Den verspürt er zum ersten Mal in der Gegenwart der 16jährigen Mary Ann, denn sie bringt die Stimmen in ihm zum Schweigen. Die ungleichen Freunde werden bald durch den attraktiven Werwolf Riley ergänzt, der Mary Ann für sich beansprucht. Und von der Vampirprinzessin Victoria, in die Aden sich Hals über Kopf verliebt. Nichts ist wirklich normal bei den ungleichen Liebespaaren. Und auch nicht erlaubt. Dennoch gehen die vier durch dick und dünn. Gemeinsam nehmen sie den Kampf mit den dunklen Mächten auf, die ihre Heimat, Crossroads, zu erobern suchen. 
Gena Showalter hat mit "Unsterblich verliebt" ein spannendes und romantisches Jugendbuch geschrieben, welches den Auftakt zu einer Reihe begründet. Die Idee zu der Story ist sehr interessant und neuartig und wurde von der Autorin gut umgesetzt. Es geschehen etliche interessante Gegebenheiten, die rückblickend gesehen so einiges erklären, sodass sich nach und nach eine atmosphärisch Dichte Story entwickelt. Anfangs bin ich jedoch schwer in die Geschichte hinein gekommen, denn auf den ersten 100 Seiten geschieht nicht allzu vieles. Danach nimmt die Handlung rasant an Fahrt auf und endet sehr spektakulär. Für ein Jugenbuch ist die Handlung in ihrer gesamten Art und Weise angemessen und lässt den Leser nach der 100-seitigen Durststrecke nicht mehr los.
Aden ist ein sympathischer Charakter und wurde mitsamt seiner in ihm wohnenden vier weiteren Seelen gut ausgeklügelt zu Papier gebracht; sie sind alle auf ihre Art sehr sympathisch. Auch Riley, Mary Ann und Victoria wurden gut charakterisiert und ihre Eigenarten wurden glaubhaft herausgearbeitet. Die Romanze zwischen den zwei Pärchen ist sehr schön herübergekommen und erscheint sehr realistisch; romantisch, ohne dabei kitschig zu sein.
Sprachlich ist es angenehm flüssig zu lesen mit einem der jeweiligen Situation angemessenem Erzähltempo. Dass abwechselnd aus der Sicht von Mary Ann und Aden erzählt wird, bringt sie dem Leser näher.
Das Cover hätte meiner Ansicht nach besser gewählt werden können, da es doch stark an eine Fernsehserie erinnert.


 


Herzlichen Dank an den Mira Taschenbuch Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen