Samstag, 27. August 2011

Neva von Sara Grant

Produkt-Information

Die 16-jährige Neva hat es satt, keine Antworten auf Fragen zu bekommen, die sie nicht einmal laut stellen darf: Warum wird ihr Heimatland von einer undurchdringbaren Energiekuppel von der Außenwelt abgeschottet? Warum verschwinden immer wieder Menschen spurlos? Und was ist mit ihrer Großmutter geschehen, die eines Tages nicht mehr nach Hause kam? Gemeinsam mit ihrer besten Freundin Sanna beschließt Neva, Antworten zu verlangen und nicht mehr brav alle Gesetze und Regeln zu befolgen. Doch dabei verliebt sie sich nicht nur in den einen Jungen, der für sie tabu sein muss – sondern gerät auch in tödliche Gefahr …
Ein spannender Roman über die Frage, was passieren kann, wenn man Teile der Welt abschottet und Freiheit in all seinen Formen abschafft. Diese Fragen hat Sara Grant zu einer spannenden und erschreckenden Zukunftsvision verwoben, die den Leser zum Denken und Handeln anregt. Sie zeigt ebenfalls, dass man selbst in den dunkelsten Stunden sie Hoffnung nicht aufgeben darf, da sie das ist, was uns ausmacht und am Leben erhält. Dystopische Romane gibt es momentan ja viele, vieles wird in verschiedenen Romanen aufgegriffen, aber dennoch ist es Sara Grant gelungen einen eigenständigen Roman zu schaffen, der lange nachwirkt und dem hoffentlich noch ein zweiter Band folgen wird, da etliche Fragen noch nicht geklärt worden sind und das Ende doch auch sehr offen ist und förmlich nach einer Zugabe schreit.
Die Personen sind sehr authentisch dargestellt worden in ihren Gedanken und Gefühlen, sowie in ihren Handlungen. Man glaubt ihnen und kauft ihnen ab, was sie tun, sodass ein realistisches Bild geschaffen wird von den Menschen innerhalb dieser Protektosphäre.
Durch einen lockeren und flüssigen Schreibstil ist es der Autorin gelungen den Leser zusätzlich zu fesseln und zu begeistern.
Das Cover passt gut zur Geschichte, da es einen direkten Zusammenhang zu dieser herstellt, auf den ich nicht näher eingehen werde, da sonst etwas von der Geschichte verraten werden könnte.





Herzlichen Dank an den Pan-Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Kommentare:

  1. Hört sich gut an. Ich werde das Buch definitiv irgendwann auch noch lesen.

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe dir etwas mitgebracht:
    http://claudias-buecherregal.blogspot.com/2011/09/blog-award-16-nice-guy-award.html?showComment=1315233997037#c8275869744614289942

    LG Claudia

    AntwortenLöschen