Freitag, 6. Mai 2011

Nightshade 01- Die Wächter von Andrea Cremer

Nightshade 01: Die Wächter
Calla Tors Lebensweg scheint schon von Geburt an festzustehen: Calla wurde als Kriegerin geboren, und in ihrem achtzehnten Lebensjahr soll sie den verführerischen Werwolf Ren Laroche heiraten, um mit ihm gemeinsam ein neues Rudel anzuführen. Doch Callas Leben wird völlig auf den Kopf gestellt, als sie einen gut aussehenden Menschenjungen rettet und sich in ihn verliebt. Mehr und mehr beginnt Calla ihre Bestimmung in Frage zu stellen. Doch ist ihre Liebe stark genug, um dafür alles aufs Spiel zu setzen, was sie bisher kannte?
Andrea Cremer hat mit "Nightshade- Die Wächter" einen spannenden Fantasyroman geschaffen, der vom gewohnten Mainstream abweicht, denn Wölfe sind zwar vorhanden, aber sie sind komplett anders als die allseits geliebten Werwölfe der heutigen Literatur. Diese besondere Spezie ist von der Autorin gut durchdacht und perfekt umgesetzt, da die möglichen Fragen des Leser gleich beantwortet und ausgeräumt werden, sodass ein sehr authentisches und realistisches Bild dieser Wächter entsteht.
Die Charaktere, die diese Geschichte ausmachen sind wunderbar skizziert und sind sehr sympathisch; es gibt kein Gemetzel und Blutorgien. Besonders die Hauptperson Calla entwickelt sich im Laufe des Buches von einer "Dienerin" zu einer Freidenkerin; das schafft Sympathie. Außerdem ist man aufgrund des Ich-Erzählers (Calla) immer mittendrin und erfährt viel über ihre Gefühle, die sich nach und nach offenbaren und ihren wahren Charakter bloßlegen.
Die Sprache ist locker leicht zu lesen, denn sie ist nicht zu hoch gestelzt und besitzt keine zeilenlangen Schachtelsätze, die den Lesefluss stören würden. Auch finde ich es gut, dass die Sprache nicht zu jugendlich ist. Alles in Allem ist diese schöne Sprache sehr angebracht und bereitet dem Leser ein schönes Lesevergnügen mit Kurzweil.
Auch die Handlung ist perfekt durchdacht und glänzt durch viele Wendungen und Spannung, die sich von Seite zu Seite steigert, sodass an keiner Stelle Langeweile aufkommt und man am Ende traurig ist, dass das Buch zu Ende ist und man auf Band 2 warten muss, der im November ercheinen wird. Dass das Ende einen Cliffhanger besitzt macht das Ganze nicht besser.
Das Cover  wurde vom amerikanischen Original übernommen und ist sehr hübsch anzusehen, da die Buchstaben und das Auge speziell hervorgehoben wurden. Der leichte Lilaton passt zu dieser leicht romantisch verspielten Handlung.
Fazit: Eine spannende Geschichte mit vielen Emotionen und Action, nicht nur für die Young Adult Fraktion.



Herzlichen Dank an Lovelybooks für diese Vorableseexemplar für die Leserunde.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen