Dienstag, 3. Oktober 2017

Dämonenrache von Jeaniene Frost



Klappentext:
Die Grenzen zwischen der Menschenwelt und den dunklen Reichen fallen schneller als befürchtet, außerdem wird die Auserwählte Ivy nach ihrem Etappensieg über die Mächte der Finsternis von rachsüchtigen Dämonen gejagt. Notgedrungen tut sie sich erneut mit Adrian zusammen, obwohl er sie verraten hat. Sie weiß nicht, was schwieriger ist: die heilige Waffe zu finden, mit der die Dämonen in ihre Schranken gewiesen werden können. Oder ihrem gefährlich attraktiven Verbündeten zu widerstehen. Zumal der wild entschlossen ist, sein Schicksal, das ihn zu ihrem Todfeind bestimmt hat, zu überwinden und ihre Liebe zurückzugewinnen – auch wenn er dafür Himmel und Hölle herausfordern muss …


"Dämonenrache" ist der zweite Band der "Broken Destiny"-Reihe von Jeaniene Frost.

Nach einem spannenden ersten Band voller Fantasy, Abenteuer und Spannung war ich nun sehr auf diese Fortsetzung der Geschichte um Ivy und die Welt der Engel, Menschen und Dämonen gespannt. Da zwischen den Erscheinungsterminen dieser Bände doch schon etwas Zeit verstrichen war, empfand ich den Einstieg in "Dämonenrache" doch als ein Stück weit zäh. Ich kam nicht derartig in die Geschichte hinein, wie ich es mir gewünscht hatte, sodass meine Begeisterung erst einmal ein Stück weit geschmälert wurde. Doch nach und nach wurde es von Seite zu Seite immer besser, sodass mich dieser zweite Band irgendwann regelrecht in seinen Bann zog.

Das ist auch der Spannung geschuldet, die sich im Laufe der Handlung immer weiter aufbaut. Erst eher mittelmäßig, dann immer packender und mitreißender, sodass man sich der Geschichte kaum mehr entziehen konnte. Hier geben sich viele Überraschungen die Klinke in die Hand und sorgen so für ein halsbrecherisches Tempo, das den Leser regelrecht durch die Seiten fliegen lässt. Fesselnd und überaus ausgeklügelt durchdacht!

Auch die Atmosphäre punktet mit einer gewissen Düsternis, die immer wieder von kleineren lichteren Momenten durchsetzt ist. Die Emotionen werden so wunderbar transportiert und bringen die Dramatik hervorragend zur Geltung. Auch der erotischere Teil wurde sehr gut ausgearbeitet und rundet die Beziehung der Hauptprotagonisten gelungen ab.

Der Schluss passt sehr gut zu diesem zweiten Band und ist größtenteils in sich abgeschlossen. Im nächsten Band erwartet uns ein weiteres Abenteuer, auf das es bereits einen kleinen Vorgeschmack gab und so meine Neugier auf das Finale angefacht hat. 

Fazit: Nach einem zähen Einstieg entfaltet sich das gesamte Potential dieses Romans und punktet mit jeder Menge Spannung und toller Ideen.

 


Bildergebnis für harper collins logo

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen