Sonntag, 18. September 2016

Schwestern der Wahrheit von Susan Dennard

Klappentext:
Manche Menschen werden mit einer magischen Begabung geboren, die ihnen besondere Kräfte verleiht. Safiya kann Lüge von Wahrheit unterscheiden, ihre Freundin Iseult sieht Gedanken und Gefühle. Die beiden wollen frei sein und niemandem dienen. Als sie einen folgenschweren Fehler begehen und der Krieg immer näher rückt, müssen Safi und Iseult sich entscheiden, auf welcher Seite sie stehen. Doch die größte Gefahr trägt Safi in sich: Ihre Wahrmagie ist extrem selten und manche würden alles tun, um sie in ihre Gewalt zu bringen …
"Schwestern der Wahrheit" ist der erste Band einer Reihe aus der Feder von Susan Dennard.

Bereits das Cover und der Klappentext wissen direkt anzusprechen. Die Geschichte verspricht ein spannendes High Fantasy Abenteuer der etwas anderen Art, das sofort meine Neugier geweckt hat.
Umso begieriger begann ich mit dem Lesen. Auch der Einstieg gelingt dabei recht einfach, da man direkt mittendrin ist und sofort Bekanntschaft mit den Hauptprotagonistinnen macht.

Auch im weiteren Verlauf besticht der Roman mit jeder Menge Spannung und viel Fantasie, sodass man sich sehr gut gefangen lassen nehmen kann, um mehr über die Welt und ihre Geheimnisse zu erfahren. Die Geschichte legt dabei ein angenehmes Tempo vor, das den Leser sehr gut durch die Seiten zu tragen weiß. Allerdings fehlten mir immer wieder mal ein Stück weit die Hintergrundinformationen sowie eine gewisse Tiefe, um den Roman wirklich rund werden zu lassen. Mir erschienen Teile der Geschichte irgendwie zu oberflächlich, als dass man wirklich darin eintauchen konnte und Lebendigkeit erlebte. Es fehlte das Kopfkino.
Auch die Atmosphäre würde noch von etwas mehr Tiefe und Dichte profitieren. Sie wirkte zwar relativ düster und wunderbar magisch, doch auch hier fehlte noch das letzte Quäntchen, um mich zu überzeugen. 

Dennoch hat mir dieser erste Band von seinen tollen Ideen und innovativen Facetten sehr gut gefallen. Wenn die Autorin das gesamte vorhandene Potential vollends nutzt, dann erwarten uns in den nächsten Bände spannende High Fantasy mit ausgereiften Charakteren und dreidimensionalen Sequenzen. 

Fazit: Spannender Auftakt, der noch einiges an Luft nach oben aufweist. Mit etwas mehr Lebendigkeit und Tiefe ist hier noch viel herauszuholen.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen