Freitag, 10. Juni 2016

Seelenlos- Himmelsschwarz von Juliane Maibach



Klappentext:
Gemeinsam mit Asrell und Niris versucht Gwen Tares zu retten. Doch als sie ihn wiedersieht, merkt sie schnell, dass etwas anders ist – irgendetwas in ihm sich verändert hat … Um Tares helfen zu können, sieht sie nur einen Weg: Es bleibt ihr nur, die Verisells aufzusuchen und diese darum zu bitten, sie auszubilden. Dort angekommen, muss sie jedoch feststellen, dass die meisten ihr misstrauisch gegenüberstehen. Dennoch versucht Gwen alles, um ihre Kräfte weiterzuentwickeln und merkt dabei schnell, dass im Dorf selbst merkwürdige Dinge vor sich gehen. Was ist das Himmelschwarz? Und was hat Fürst Revanoff damit zu tun? Am Ende birgt das Himmelschwarz nicht nur eine entsetzliche Gefahr, sondern besiegelt auch Gwens größtes Unglück …


"Himmelsschwarz" ist der zweite Band der fünfteiligen "Seelenlos"-Reihe von Juliane Maibach.


Die Handlung setzt so ziemlich da an, wo der Vorgänger aufhörte und führt die Geschichte um Gwen, Tares, Niris und Asrell fort. Der Weltentwurf ist dabei nach wie vor sehr phantasiereich und kreativ zu lesen. Es macht viel Freude, die Geheimnisse dieser Welt kennen zulernen und immer tiefer darin einzutauchen. Band für Band kommen neue Facetten hinzu, die diese Welt immer dichter und ausdrucksstärker werden lassen.


Dabei ist die Handlung ungebrochen spannend zu lesen. Viele unerwartete Ereignisse folgen aufeinander und auch diverse Handlungsstränge nähern sich immer weiter an. So entsteht ein schönes Lesetempo, bei dem Seite um Seite wie im Fluge vergehen. Man kann sich einfach hervorragend fesseln lassen und ein packendes Abenteuer genießen, das sich durch viel Lebendigkeit auszeichnet.


Auch die Atmosphäre liest sich passend zur Handlung. Diese ist mal ordentlich düster, ein anderes mal aber fröhlich und hoffnungsvoll. Wobei in diesem zweiten Band das Düstere klar überwiegt.


Wie schon im ersten Band ist auch hier das Ende sehr offen. Der Schluss ist an einer sehr spannenden Stelle, an der man unbedingt wissen möchte, wie es weitergeht. Doch muss man sich leider noch bis zum Herbst gedulden, denn dann erscheint "Regensilber". Ich freue mich schon sehr auf diesen dritten Band und die Fortführung dieses Abenteuers.


Fazit: Auch der zweite Band besticht durch viel Spannung und einen facettenreichen Weltentwurf. Ein packendes Abenteuer bei dem man am Schluss stets nach mehr lechzt.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen