Donnerstag, 11. Februar 2016

Dark Elements 02 - Eiskalte Sehnsucht von Jennifer L. Armentrout



Klappentext:
Layla ist verzweifelt und einsam! Sie vermisst Roth, den teuflisch attraktiven Dämonen-Prinzen. Und ihr bester Freund Zayne, der sie vielleicht über den Verlust hinwegtrösten könnte, bleibt dank ihrer seelenverschlingenden Küsse für sie tabu. Dass ihre sonst so fürsorgliche Gargoyle-Ersatzfamilie auf einmal Geheimnisse vor ihr hat, macht alles schlimmer. Schließlich entdeckt sie auch noch neue Kräfte an sich. Dann taucht völlig unerwartet Roth wieder auf. Aber bevor Layla die Zweisamkeit mit ihm genießen kann, bricht die Hölle los.


"Eiskalte Sehnsucht" ist der zweite Band der "Dark Elements"-Trilogie von Jennifer L. Armentrout.

Mit einer geringen Zeitspanne zwischen den Bänden setzt die Autorin endlich ihre Reihe um Layla, Roth und Zayne fort. Nach den Begebenheiten des ersten Bandes war man als Leser nun mehr als gespannt, wie die Geschichte weitergehen wird.

Wieder einmal wurden wir von Jennifer L. Armentrout nicht enttäuscht. Sie ist ein Garant für packende und phantastische Geschichten, die ihre Leser zu fesseln wissen und einen Lesesog ausüben.
Direkt wurde man auch hier wieder von einer spannenden Geschichte gefangen genommen, die dem Klischee des langweiligen Mittelbandes keineswegs entspricht. "Eiskalte Sehnsucht" ist ebenso spannend und mitreissend wie sein Vorgänger und weiß den Leser von Anfang bis Ende zu fesseln.

Auch wenn mich normalerweise Dreiecksbeziehungen in Romanen stören, so passt es hier aufgrund von Laylas Wesen optimal, diese Thematik miteinfließen zu lassen. Man kann sich dabei kaum entscheiden, in welchem Team man letztendlich mitspielt, sodass eine ausgewogene Balance geschaffen wurde, die den Fokus auf die Geschichte legt.
Im Vergleich zu Band eins kommt auch die Romantik etwas stärker heraus, nimmt jedoch niemals einen übergeordneten Part ein.
Mir hat diese Balance sehr gut gefallen, da niemals vom roten Faden abgeschwiffen wurde, keine rosaroten endlosen Dialoge/Monologe zu finden waren und es auch sonst nicht abgehoben wirkte.

Die Atmosphäre besticht durch eine angenehme Düsternis, die über all jene Geschehnisse zu liegen kommt, die sich mit der Haupthandlung befassen. Die kleineren romantischen Momente sorgen für eine schöne Emotionalität, aber auch Dramatik, die vor allem zum Ende hin, ihre Gesamtheit immer weiter offenbart.

Nach einigen dramatischen Szenen, kommt es zum Schluss zu einem ordentlichen Cliffhanger, der die Neugier auf Band drei anzuheizen weiß. Ich bin gespannt, wie sich diese Tatsache weiter entwickeln wird und was die Autorin daraus letztendlich machen wird.

Nach der eigentlichen Geschichte findet sich noch ein kurzes Bonuskapitel aus Zaynes Sicht, das sich überaus interessant lesen lässt.

Fazit: Packender Mittelband mit viel Dramatik, einer packenden Geschichte und umwerfenden Helden, die diesen zweiten Band der "Dark Elements"-Trilogie zu einem wahren Lesehighlight werden lassen.




Bildergebnis für logo harper collins ya

1 Kommentar:

  1. Ich bin schon ganz gespannt auf das Buch, bei mir liegt es bisher nur auf dem SuB. Aber Band 1 hat mir schon so gut gefallen, dass mich die Fortsetzung sicherlich nicht enttäuschen wird ❥

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    AntwortenLöschen