Dienstag, 15. Dezember 2015

Origin- Schattenfunke von Jennifer L. Armentrout



Klappentext:
Daemons Leben hat jeglichen Wert verloren, seit Katy von Daedalus festgehalten wird. Auch Katy ist verzweifelt. Täglich muss sie neue Experimente über sich ergehen lassen. Trotzdem beginnt sie zu ahnen, dass Daedalus nicht nur schlechte Seiten hat. Und sind die Lux wirklich so friedlich, wie sie es bisher immer annahm? Wer sind hier die Guten und wer die Bösen? Katy ist fest entschlossen, eine Antwort auf diese Fragen zu finden – doch dann könnte es bereits zu spät sein. Vor allem, wenn Daemon bis dahin nicht wieder an ihrer Seite ist … 

"Origin- Schattenfunke" ist der vierte Band der "Obsidian"-Reihe von Jennifer L. Armentrout.

Wenig Zeit vergeht zwischen dem fiesen Cliffhanger des dritten Bandes und dem Beginn dieses vierten Teils. So kann man als Leser dort ansetzen, wo einem vor wenigen Monaten der Atem stockte und man nach mehr lechzte. 

Im Vergleich zu den Vorgängerbänden wirkt dieser um einiges düsterer und dramatischer, aber auch gereifter. Durch die Vorgänge in diesem Buch entsteht eine neue Atmosphäre, die sich kaum mit der der anderen Romane vergleichen lässt. Dennoch schafft es die Autorin, den Charme und den Witz, den der Leser in Band eins bis drei kennen und lieben gelernt hat, immer wieder an den passenden Stellen durchblitzen zu lassen. Die teils herrlich sarkastischen und flapsigen Dialoge wissen die sonst oftmals recht brutale und düstere Atmosphäre aufzulockern. Beschäftigten sich die ersten drei Bände viel mit der Interaktion von Daemon und Katy, so liegt der Fokus nun auf dem Kampf ums Überleben.

Durch die geänderte Situation am Ende von "Opal" wird "Origin" nun aus Daemons und Katys Sicht erzählt und vermittelt so einen tollen Einblick in die Gedanken und Gefühle der beiden Hauptprotagonisten. Aber auch die Tiefe der Handlung wird dadurch immer weiter verstärkt, sodass man als Leser regelrecht gefesselt ist und nichts anderes vermag, als "Origin" in einem Zug durchzulesen.

Dies liegt zum größten Teil auch an der exorbitanten Spannung, die auch mittendrin den Charakter einen finalen Showdowns annimmt und den Leser kaum zu Atem kommen lässt. Seite um Seite vergehen wie im Fluge, da man gar nicht anders kann, als immer weiter und weiter lesen zu wollen. Ehe man sich versieht, ist man leider schon wieder am Ende angelangt, welches diesmal einen nicht ganz so fiesen Cliffhanger aufweist, aber dennoch in seiner Art und Weise die Neugier der Leserschaft um einiges anzuheizen weiß.
Das Warten auf Band 5, den letzten Band der Reihe gestaltet sich extrem schwierig. Aber auch auf einen "sechsten" Band dürfen sich die Leser freuen, dieser erscheint im Winter 2016 und erzählt die Geschichte aus Daemons Sicht. So verzögert sich der Abschied von Daemon und Katy noch um ein paar weitere Monate.

Fazit: "Origin" ist zwar um einiges brutaler und düsterer als seine Vorgänger, besitzt aber immer noch den gleichen unvergleichlichen Charme. Auch die Spannung bewegt sich jenseits aller Sphären und weiß den Leser durchweg zu fesseln. Absoluter Pageturner!!!





Kommentare:

  1. Eine tolle Rezi liebe Marie. Ich bin jetzt auf S. 130 und kann dir bisher nur recht geben. Die Seiten fliegen so dahin....

    Liebste Grüsse
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir :)

      Dann wünsche ich dir noch viel Spaß beim Lesen. :)

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Oh darauf freue ich mich auch schon sehr Das Ende des vorherigen Bandes war ja auch einfach fies...

    LG Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Lektüre lohnt sich. Aber Jennifer L. Armentrout schreibt ja für gewöhnlich toll :)


      Liebe Grüße

      Löschen