Samstag, 3. März 2012

Halo von Alexandra Adornetto


In dem verschlafenen Ort Venus Cove scheint die Welt noch in Ordnung. Doch dunkle Mächte sammeln sich, immer öfter kommt es zu unerklärlichen Todesfällen. Bis eines Nachts drei Engel auf der Erde landen, vom Himmel gesandt, um dem Bösen Einhalt zu gebieten. Fasziniert vom Leben der Menschen, mischt sich Bethany, die jüngste und unerfahrenste der drei himmlischen Geschwister, unter die Schüler der Highschool– und verliebt sich Hals über Kopf in den attraktiven Schulsprecher Xavier. Doch ihre Liebe bringt die Mission der Engel in Gefahr, denn niemand darf über ihre eigentliche Herkunft Bescheid wissen. Und schlimmer als der Zorn des Himmels ist die Bedrohung durch das Böse, das bereits ein Auge auf Bethany geworfen hat …
Alexandra Adornetto hat mit "Halo" den Auftakt zu einer sehr romantischen Trilogie über Engel begründet. Viele Ideen bereits bekannter Werke sind in diesem Buch vereint, jedoch auf eine neue und interessante Art und Weise zusammengesetzt. Den größten Teil dieser Handlung bildet wohl die Beziehung zwischen Bethany und Xavier ab, ich hätte mir teilweise ein wenig mehr Handlung gewünscht, da diese zeitweise in den Hintergrund tritt. In dieser Geschichte findet man jede Menge Romantik, die knapp an der Grenze zum Kitsch vorbeigleitet, was wohl jeder Leser für sich anders empfinden mag. Für Band 2 und 3 wünsche ich mir ein bisschen mehr Handlung, wie sie auch zum Ende dieser Geschichte zu finden ist, jedoch sollte der Romantikfaktor keinesfalls zu stark in den Hintergrund rücken, da er doch ein elementarer Teil dieser Trilogie ist, ebenso wie der Glaube. Spannend und unterhaltsam zu lesen, ist dieses Buch vorallem etwas für weibliche Fantasy-Leser, die gerne in eine Geschichte eintauchen, die seichte Unterhaltung mit Romantik bietet. 
Bethany ist ein sehr interessanter Charakter, der mit der neu erworbenen Gefühlswelt zu kämpfen hat. Sie spiegelt den typischen Teenager wider, vergisst jedoch nie ihre eigentliche Herkunft und ist stets darum bemüht anderen zu helfen. Xavier war mir an manchen Stellen ein wenig zu sehr Traumtyp ohne Ecken und Kanten. Ich hoffe, dass man in den nächsten beiden Bänden mehr Facetten von ihm kennenlernt. Etliche weitere Charaktere runden die Geschichte ab und schaffen eine nahezu runde Handlung. 
Flüssig und jugendlich geschrieben, bietet "Halo" ein unterhaltsames Lesevergnügen und verspricht spannende Lesestunden.
Das Cover wurde aus dem Original übernommen und ist ein wahrer Hingucker. Warme Farben und ein geheimnisvolles Motiv verleiten zum spontanen Zugreifen. Auch unter dem Schutzumschlag findet man einen echten Hingucker, denn goldene Schnörkel verzieren den schwarzen Einband.
Fazit: Ein schöner Auftakt einer Trilogie, die einiges an Potential besitzt, dass allerdings in diesem ersten Band nicht ganz ausgereizt wurde.


++

Herzlichen Dank an den Rowohlt Verlag für dieses Leseexemplar.

Reihenfolgeinfo:

Band 1: Halo
Band 2: Hades (November 2012)
Band 3: Heaven (März 2013)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen