Freitag, 24. Februar 2012

Elfenmagie von Sabrina Qunaj

Produkt-Information

Die magische Elfenköngin Jahrtausende nach der Teilung Elvions erreicht die Fehde der Licht- und Dunkelelfen einen Höhepunkt. Mit dem Blut der Halbelfe Vanora könnte das Reich wiedervereint werden und die Königin Alkariel ihre alte Macht zurück erhalten. Die Dunkelelfen versuchen dies zu verhindern, indem sie das Mädchen versteckt halten. Nichts ahnend wächst Vanora in der Welt der Menschen bei ihrem Vater auf, bis das Schicksal sie eines Nachts einholt und der geheimnisvolle Glendorfil erscheint. 
Sabrina Qunaj hat mit ihrem Debütroman einen spannenden Fantasyschmöker geschrieben, der sich mit den ganz Großen dieses Genres messen kann. Ab der ersten Seite ist der Leser in dieser Geschichte gefangen und bleibt trotz der knapp 1000 Seiten immer konstant dabei, denn es gibt keinerlei unwichtige Passagen, bei denen Langeweile aufkommen und den Lesefluss behindern würde. Mit viel Kreativität und Liebe zum Detail hat die Autorin eine komplexe und interessante Welt geschaffen in der es sich gut verweilen lässt, denn diese Geschichte reißt den Leser stets mit und lässt ihn Teil dieser Welt werden. Auch die diversen Schlachten wurden mit viel Feinsinn und Kreativität konstruiert, da diese sehr realistisch, aber auch brutal erscheinen. In diesem Roman gibt es zwar sehr viel Action, aber auch die Liebe kommt nicht zu kurz, welche perfekt in das Umfeld eingebaut und angepasst, und sehr gut in die Handlung verwoben wurde. Da die Handlung aus verschiedenen Sichtweisen erzählt wird, entsteht eine Komplexität, die einem Epos gleicht, aber stets verständlich und nie langweilig erzählt wird. Diese Geschichte ist atmosphärisch sehr dicht und weiß mit vielen verschiedenen Aspekten zu punkten. Das Ende ist sehr traurig und dramatisch, aber in sich abgeschlossen. Ich bin schon sehr gespannt, wie die Autorin die Geschichte um das Land Elvion in "Elfenkrieg" weiterspinnen wird.
Die Charaktere sind sehr facettenreich und stark konstruiert worden. Auch sie punkten mit viel Liebe zum Detail und verschiedenen Charakteren, die sich perfekt in das Geschehen einfügen. Sie bilden eine starke Grundlage für diesen Roman, der ohne jeden einzelnen dieser Charaktere nur halb so interessant wäre. Die Gefühle der Protagonisten zueinander bilden ein ein interessantes, aber auch fragiles Konstrukt, was von der Autorin authentisch gewoben wurde und dem Leser noch zusätzliche Dramatik vor Augen führt. Diese Geschichte bietet alles, was ein guter Fantasyroman braucht: große und tiefe Gefühle, Spannung und Action, sowie eine einzigartige Welt.
Sprachlich liest sich dieses Werk sehr flüssig und phantastisch. Die Autorin hat ihre Worte sorgfältig gewählt und verbindet diese zu ausdrucksstarken, monumentalen Sätzen, die einen starken Fantasyroman ausmachen. Der Leser wird stets auf ein wundervolles, phantastisches Abenteuer mitgenommen, aus dem er nur schwer herauszureißen ist. Magie der geflügelten Worte.
Das Cover ist ansprechend und spiegelt das Geheimnisvolle und Dunkle diese Buches auf eine leicht verträumte Art und Weise wieder. Das Rot wirkt verstärkend und bildet eine kraftvolle Grundlage. Einziges Manko: Das Buch wiegt aufgrund der 1000 Seiten ziemlich viel und ist, dadurch dass es ein Taschenbuch ist, schwer zu halten.





Herzlichen Dank an den Aufbau Verlag für dieses Rezensionsexemplar.


Reihenfolgeinfo:


Band 1: Elfenmagie
Band 2: Elfenkrieg (Juli 2012)

1 Kommentar:

  1. Eine schöne Rezension, aber wenn ich dir einen Tipp geben darf, damit man sie leichter lesen kann. Bau doch ein paar Absätze ein, dann ist der Text nicht so wuchtig.
    Du hast mich neugierig machen können. Aber 1000 Seiten ist schon heftig "puhhh"

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen