Montag, 16. Januar 2012

Seelenglanz von Brigitte Melzer

Produkt-Information

Durch einen Trick hat der gefallene Engel Kyriel es geschafft, rehabilitiert zu werden. Niemand ahnt, dass hinter seiner plötzlichen Wandlung der Auftrag Luzifers steckt, die Pläne seiner Gegner auszuspionieren. Statt jedoch nach Oben abberufen zu werden, sitzt Kyriel als Schutzengel auf der Erde fest. Sein neuer Vorgesetzter verabscheut ihn und legt ihm Steine in den Weg, wo er nur kann, und seine Kollegen zeigen sich ihm gegenüber misstrauisch. Als er dann ausgerechnet seinem Erzrivalen das Geschäft vermasselt und verhindert, dass dieser die Seele einer jungen Frau bekommt, die für die Schutzengel von großem Wert ist, findet er sich plötzlich zwischen allen Fronten wieder. Verfolgt von alten und neuen Feinden und mit der Frau an seiner Seite, die schon bald mehr als ein bloßer Auftrag für ihn ist, nimmt er den Kampf auf. Aber wohin gehört er wirklich zu den Engeln, die auf ihn herabsehen, oder zu Luzifer, der womöglich nicht der Freund ist, für den er ihn all die Jahre gehalten hat?
Diese Fortsetzung von "Rebellion der Engel" wartet wieder mit viel Spannung und Gefühl auf. Zwar ist "Seelenglanz" nicht ganz so romantisch wie sein Vorgänger, aber dennoch sehr unterhaltsam. Mit viel Action und Dramatik ist dieser zweite Band noch um einiges rasanter und mitreissender und steuert auf ein fulminantes Ende zu. Durch die atmosphärische Dichte, die diesem Buch inne wohnt, bekommt der Leser einen wahren Pageturner serviert, der ihn nach einem nächsten Band lechzen lässt. Die Spannungskurve ist sehr hoch angesetzt, da man von einer gefährlichen Situation in die nächste hetzt und dabei kaum zu Atem kommt. 
Brigitte Melzer hat auch hier tolle Charaktere geschaffen. Die Einen kennt man bereits aus "Rebellion der Engel", die anderen sind neu und frisch zu lesen. Jules ist ein starker Charakter, dem stets das Wohl anderer am Herzen liegt, bevor sie sich um sich selbst kümmert. Kyriel offenbart sich nach und nach und findet so selber zu seinem wahren Ich. Da er stets Sarkasmus versprüht, konnte ich ihn gut leiden. Doch auch alle anderen Charaktere waren sehr liebevoll und dicht charakterisiert und schafften eine authentische Geschichte.
Durch einen flüssigen und witzigen Schreibstil kann man gut in die Handlung hineinfinden und liest sich flink durch die 430 Seiten. Die Erzählweise ist sehr rasant und gut konstruiert. Dadurch dass die Geschichte aus Kyriels Sicht erzählt wird, bekommt man als Leser einen guten Eindruck in seine Gefühlswelt.
Das Cover ist interessant gestaltet, passt aber nicht wirklich zur Handlung. Hübsch anzusehen ist es allemal.




Herzlichen Dank an den Ueberreuter Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen