Montag, 30. Januar 2012

Ruf der verlorenen Seelen von Kimberly Derting

Produkt-Information

Als Violet die Leiche eines ermordeten Jungen entdeckt, zieht sie unweigerlich die Aufmerksamkeit des FBI auf sich. Nur widerstrebend bietet sie ihre Unterstützung bei den Ermittlungen an. Sie weiß, dass sie mit äußerster Vorsicht vorgehen muss, um ihre Gabe, die Aura der Toten wahrzunehmen, geheim zu halten. Doch schon bald geht es um sehr viel mehr: Ihre Beziehung zu Jay ist in Gefahr ... und ihr Leben.
Mit einem packenden zweiten Teil setzt Kimberly Derting ihre Bodyfinder- Reihe fort. Der Leser ist ab der ersten Seite in der Geschichte gefangen und wird immer weiter zum Lesen angeregt. Kimberly Derting hat es wieder geschafft ein spannendes und zugleich romantisches Buch zu schaffen, das zwar an manchen Stellen vorhersehbar ist, was aber der nervenaufreibenden Spannung keinerlei Abbruch tut. Nach und nach wird diese Spannung immer greifbarer und am Ende ist sie auf dem Höhepunkt. Durch viele kurze Kapitel aus Sicht des vermeintlichen Täters erhält man einen guten Einblick in dessen Psyche. Diese Kapitel sind jeweils mit einer der sieben Todsünden tituliert und kursiv gedruckt, sodass sie sich von den Kapiteln aus Violets Sicht gut abheben. 
Violet ist der typische Teenager, wenn man von ihrer Gabe absieht. Sie befindet sich mitten in ihrer ersten Beziehung und daher besteht ein Großteil ihrer Gedanken aus Jay und dem "Fall". Jay ist wohl der Traum jedes Mädchen bzw. jeder jungen Frau, denn er ist so verliebt in Violet, dass man als Leser schon selber das Kribbeln in der Magengegend verspürt. Die neuen Charaktere Sara und Rafe sind ziemlich interessant, aber auch ein wenig geheimnisvoll gestaltet. Jedoch waren sie mir durchaus sympathisch und ich würde gerne mehr über sie erfahren.
Kimberly Derting schreibt sehr flüssig und mit einem packenden Schreibstil, der den Leser an das Buch fesselt, bis es durch ist. Dies geschieht ziemlich schnell, denn mit einem emotionalen und fesselnden Erzählstil schafft es Kimberly Derting "Ruf der verlorenen Seelen" zu einem richtig spannenden Pageturner zu entwickeln. 
Das Cover ist an sich wirklich hübsch gestaltet und hätte als Einzelband durchaus Eindruck gemacht. Jedoch hätte ich mir gewünscht, das es mehr an seinen Vorgänger angelehnt wäre, um einen besseren optischen Zusammenhang herzustellen.





Herzlichen Dank an den Coppenrath Verlag für dieses Rezensionsexemplar.


Reihenfolgeinfo:


Band 1: Bodyfinder - Das Echo der Toten
Band 2: Bodyfinder- Ruf der verlorenen Seelen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen