Donnerstag, 5. Januar 2012

Dark Future- Herz aus Eis von Eve Kenin

Produkt-Information

Ende des 21. Jahrhunderts: Kriege und Naturkatastrophen haben die Erde zerstört, zurückgeblieben ist eine rauhe Eiswüste, in der ein Menschenleben nichts mehr wert ist. Besonders für Frauen ist der Kampf ums Überleben hart, und die wichtigste Regel lautet: Vertraue niemandem! Nach diesem Grundsatz lebt auch die Truckerin Raina Bowen – bis sie Wizard kennenlernt. Langsam öffnet sich Raina dem verführerischen Fremden und ahnt nicht, dass Wizard sie für seine eigenen Pläne benutzt: Mit ihrer Hilfe will er einen Mann ködern, der ebenso mächtig wie tödlich ist … ein Mann, vor dem Raina schon seit ihrer Kindheit flieht.
Eine düstere und besorgniserregende Darstellung einer Zukunftsvision, die ebenso erschreckend wie spannend zu lesen ist. Die Autorin hat die rauhe Umgebung und die harten Bedingungen sehr realistisch und gut ausgefeilt beschrieben, man fühlt sich mittendrin in der Geschichte und kann die Kälte förmlich auf der Haut spüren. Diese Dystopie für Erwachsene ist eine komplett neue Idee auf dem Markt dieses Genres und konnte mich überzeugen. Ab der ersten Seite wurde man ins Geschehen geworfen, welches von Anfang an durch konstante Spannung bestach. Die düstere Atmosphäre und die actiongeladenen Szenen kamen perfekt zur Geltung und haben ein spannungsgeladenes Feuerwerk entfacht, das von einer gefährlichen Situation in die nächste springt und der Leser kaum zu Atem kommen kann. Das zarte Annähern zwischen Wizard und Raina wurde gut umgesetzt und hat zusätzliche Spannung aufgebaut. Die darauffolgenden Liebesszenen waren perfekt angepasst an die Verzweiflung und Rauheit der Umgebung und haben sich perfekt in die Geschichte eingefügt. Ich werde auf jeden Fall den nächsten Band lesen, da mich diese etwas andere Art des dystopischen Genres sehr gefallen hat.
Die Charaktere wurden alles andere als stereotypisch skizziert, denn sie bestechen durch einzigartige Charaktere, die sich auf ihre jeweilige Art an die Welt und die Umgebung angepasst haben. Der Bösewicht ist ein perverser Sadist, was von der Autorin sehr authentisch und realitätsnah skizziert wurde. Raina versteckt unter ihrer harten Schale einen weichen Kern, der nach und nach zu Tage tritt und sich bei Wizard komplett offenbart. Sie ist eine Identifikationsfigur in dieser harten Welt. Wizard, der etwas andere Traumtyp, der mit seinem Verhalten, als ob er einen Computerchip im Gehirn hätte, so realistisch verhält, dass Lachtränen vorprogrammiert sind, erfährt nach und nach was Gefühle sind. Diese Regungen wurden wunderbar umgesetzt und ich habe sie ihn jederzeit abgekauft.
Durch viel Witz und einen flüssigen Schreibstil wurde dieses Buch zu einem tollen Schmöker, der sich gut weglesen lies. Die sehr bildhafte Sprache lies die Bilder im Kopf entstehen und man war mittendrin. Des Weiteren fliegt man als Leser förmlich durch die Seiten, da sowohl die Sprache, als auch die Erzählweise sehr temporeich gestaltet war.
Das Cover spiegelt sehr gut den Inhalt wieder und gibt einen guten Einblick in die düstere und rauhe "Dunkle Zukunft":





Herzlichen Dank an den Droemer Knaur Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen