Sonntag, 25. September 2011

Sephira- Ritter der Zeit: Das Blut der Ketzer von Corina Bomann


Laurina ist nun schon einige Jahre bei den Sephira, der magischen Bruderschaft von Assassinen, als sie überstürzt fliehen müssen. Der rachsüchtige Emir Malkuth ist ihnen auf den Fersen und will die endgültige Vernichtung der Bruderschaft. Obwohl so gut wie unsterblich, fürchten die Sephira den Emir und suchen eine Zuflucht. Das Schicksal der verfolgten Katharer bewegt sie dazu, nach Frankreich zu reisen, um ihnen beizustehen. Doch der Preis, den Laurina für diese Rettungsmission zahlen muss, ist unerträglich hoch .........
Ein spannender und nervenaufreibender zweiter Band der Sephira Reihe von Corina Bomann, die weiß, wie man Bücher schreibt, die fesseln und begeistern. Schon der erste Band hat mich überzeugt, sodass ich mich sehr auf diesen Nachfolger gefreut habe. Ich wurde nicht enttäuscht, denn auch hier bietet sich wieder das volle Programm an Historie, Action, Spannung, Fantasy und Leidenschaft. Atmosphärisch dicht und eine konstant hohe Spannungskurve lassen den Leser in diesem Buch versinken und erst am Ende wieder auftauchen. Dieses Ende ist tragisch und endet mit einem doch ziemlich fiesen Cliffhanger, sodass wieder einmal das Warten auf Band 3 erschwert wird. Geschichte lehrreich und spannend erzählt, das schaffen nur wenige Autoren und Corina Bomann gehört definitiv dazu, denn wie kaum eine andere Autorin weiß sie Bücher zu schaffen, die noch lange nachklingen und die Geschichte erlebbar gestalten.
Auch die Charaktere waren wieder sehr lebendig charakterisiert und haben sich in den vergangenen 100 Jahren weiterentwickelt. Es war wieder sehr interessant ein Abenteuer mit ihnen zu erleben, denn durch diese Lebendigkeit war man als Leser wie live dabei und hat stets mit ihnen mitgefiebert und mitgelitten.
Die Sprache war flüssig zu lesen und der Epoche angemessen, dies führte zu einer noch realistischeren Darstellung der damaligen Zeit.
Das Cover passt sehr gut zur Geschichte und zum Titel. Eine perfekte Symbiose zwischen Geschichte und Fantasy.
Fazit: Ein Buch das man gelesen haben muss. Es fordert uns anhand der Geschichte dazu auf, trotz der verschiedenen Religionen in Frieden miteinander zu leben.


    

Herzlichen Dank an den Ueberreuter Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.



Da der Verlag plant, die Sephira Reihe nach dem 3. Band zu beenden und viele (wie ich auch) davon nicht begeistert sind, hat Charlouise eine Aktion ins Leben gerufen, um für die Rettung dieser Bücher zu kämpfen, in die Corina Bomann soviel Herzblut gesteckt hat. Klick

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen