Montag, 26. September 2011

Dead Beautiful- Deine Seele in mir von Yvonne Woon

Produkt-Information

Nur einen Kuss – nichts wünscht sich die 16-jährige Renée sehnlicher von ihrem schönen, doch seltsam unnahbaren Mitschüler Dante. Noch nie zuvor hat sie zu einem Jungen eine solch starke Seelenverwandtschaft empfunden. Aber obwohl die Anziehung zwischen ihnen spürbar ist, verweigert ihr Dante diesen Kuss. Warum? Und was hat es mit den ganzen seltsamen Fächern wie Bestattungskunde und Gartenbau an ihrer neuen Schule auf sich? Renée ist fasziniert von den alten Riten an ihrem Internat und gleichzeitig verunsichert. Denn es kommt immer wieder zu mysteriösen Todesfällen unter den Schülern ..
Dieser Auftaktsband der jungen Autorin Yvonne Woon ist ein sehr gelungener romantischer und spannender Roman. Anfangs erinnerte mich die Geschichte ein wenig an "Twilight" und auch die Szene im Wald, wo sie ihn fragt, wie alt er ist und er dann "Siebzehn" antwortet und sie weiter fragt, wie lange er schon Siebzehn ist, kam mir doch sehr bekannt vor. Doch nach und nach entwickelt sich die Geschichte zu einem wahren Pageturner und sie mutet später so gar nicht mehr Twilightmäßig an, sondern entwickelt sich zu etwas Eigenständigen, das doch Hand und Fuß besitzt. Dass es in diesem Roman nicht um Vampire geht, trägt seinen Teil dazu bei. Die Grundidee zu diesem Buch ist anders, als ich es erwartet hatte und so offenbart sich das Geheimnis erst nach und nach und nicht zu Beginn.  Yvonne Woon spinnt ihre eigene Geschichte und orientiert sich an Sagen und Werken von Platon und Descartes, dies schafft eine Eigenständigkeit, die durchaus zu überzeugen weiß und Lust auf mehr macht, denn dieser Band endet mit einem Cliffhanger, der Band 2 verspricht.
Die Charaktere entwickeln sich nach und nach zu Persönlichkeiten, die ein wenig an uns bekannte Buchprotagonisten erinnern, was aber nicht weiter schlimm ist, denn Verhaltensmuster sind in einem bestimmten Alter ähnlich und auch die außergewöhnliche Geschichte trägt zu der Tatsache bei, dass dieses Buch kein Abklatsch von irgendwelchen anderen Werken ist.
Sprachlich muss man die Autorin sehr loben, denn sie weiß mit ihren Worten den Leser an ihre Geschichte zu binden und ihn Seite um Seite verschlingen zu lassen, denn es liest sich sehr, sehr flüssig.
Das Cover, was wohl Renée darstellen soll, finde ich gelungen, denn es ist schlicht und nicht allzu aufdringlich, weiß aber damit zu überzeugen.





Herzlichen Dank an den dtv Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen