Samstag, 17. September 2011

Ark Malikum: Kampf gegen die Verschwörer von Andrew Peters

Produkt-InformationDas war knapp! Beinahe hätten sie Ark erwischt. Dabei wollte er doch nur seinen Job erledigen. Ark konnte ja nicht ahnen, dass er dabei Ohrenzeuge einer Verschwörung gegen den König wird. Seitdem sind ihm seine mörderischen Verfolger dicht auf den Fersen. Sie jagen ihn quer durch Arborium, eine fast vergessene Baumwelt, kilometerhoch über dem Erdboden. Auf der Flucht kommt Ark in Regionen, aus denen keiner jemals wieder zurückgekehrt ist. Doch warum greifen ihn die riesigen Raben mit ihren messerscharfen Krallen nicht an? Und wieso interessieren sich die Herrscher aus dem hoch technologisierten Schlundreich plötzlich für Arborium? Ark bleiben nur sechs Tage Zeit es herauszufinden. Dann soll der König ermordet werden.
Ein wirklich süßes und auch lehrreiches Buch für jüngere Leser, die gerne spannenden Lesestoff schmökern. In diesem Buch wird auf eine mitreißende Art und Weise dem Leser näher gebracht, dass der Mensch auf seine Umwelt Acht geben muss, um sie zu erhalten. Außerdem spielt hier das Thema Freundschaft eine wichtige Rolle. Die Handlung ist ausgeklügelt und sehr fantastisch, denn so etwas in dieser Art habe ich vorher bisher noch nicht gelesen und ich muss sagen, dass mich das Buch doch überzeugt hat. Von Beginn an wird der Leser rasant in die Handlung hineingesogen und fiebert die 400 Seiten hindurch mit Ark mit, da der Autor es schafft, die Geschichte durchgängig spannend zu erzählen, mit viel Kurzweil und Humor.
Die Charaktere sind liebevoll und kindgerecht skizziert, wenn man von wenigen Sätzen ihrerseits absieht, aber diese sind, anhand der heutigen Sprache gesehen, noch im Rahmen. Da diese Charaktere kapitelweise aus ihrer Sicht erzählen, werden sie so dem Leser näher gebracht und man bekommt ihre Entwicklung noch besser mit.
Sprachlich ist es flüssig zu lesen, in einer angemessenen Sprache, die auch jünger Kinder (ab 11 Jahre) gut verstehen werden.
Das Cover finde ich persönlich gut gestaltet, da es sehr realistisch, aber zugleich auch fantastisch wirkt, ohne dabei zu überladen zu sein. Kleine Details lockern das Ganze noch zusätzlich auf.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen