Montag, 8. August 2011

Seventeen Moons- Eine unheilvolle Liebe von Kami Garcia und Margaret Stohl


 

Manche Geheimnisse verändern dein Leben. Andere bringen es in Gefahr...
Früher dachte ich, in unserer Stadt würde sich nie etwas verändern. Jetzt weiß ich es besser, und ich wünschte, ich hätte damals recht gehabt. Denn seit ich mich in Lena, das Caster-Mädchen, verliebt habe, sind alle Menschen, die mir etwas bedeuten, in Gefahr. Wir dachten, Lena sei die Einzige, auf der ein Fluch liegt, aber da haben wir uns geirrt. Ihr Fluch ist jetzt unser Fluch …
Seit ihrem sechzehnten Geburtstag – der schicksalhaften Nacht, in der sie ihren Freund Ethan ins Leben zurückholte und darüber ihren Onkel Macon verlor –, zieht Lena sich mehr und mehr von allen zurück. So groß ist ihr Schmerz, dass die dunkle Seite die Oberhand über sie zu gewinnen scheint. Da taucht der geheimnisvolle, attraktive John Breed auf. Mit seinem Versprechen einer fernen paradiesischen Caster-Welt zieht er Lena sosehr in den Bann, dass sie alles aufgibt – auch Ethan. Ethan weiß: Will er Lena nicht für immer an die dunkle Seite verlieren, muss er sie aus dem unterirdischen Caster-Labyrinth herausholen. Aber ist er wirklich dazu ausersehen, ihr in die gefährlichen Tunnel zu folgen, die seit Jahrhunderten Platz der dunklen Magie sind und die kein Sterblicher betreten darf?
Der zweite Band dieser "Sixteen Moons"- Reihe ist düsterer und besitzt noch mehr Handlung als der erste Band, sodass die Romantik hier in den Hintergrund tritt. Jedoch ist Spannung pur angesagt und kann genauso gut begeistern wie der erste Band, sodass dieser diesem in nichts nachsteht. Auch ist hier nicht alles in "Gut" und "Böse" eingeteilt, denn so einfach ist es hier nicht; die Geschichte hält jederzeit Überraschungen bereit.
Die Protagonisten haben sich im Vergleich zum ersten Band stark weiterentwickelt und wirken erwachsener, sodass auch die Beziehung reifer und nicht mehr allzu jugendlich erscheint.
Sprachlich ist es wieder sehr flüssig zu lesen, da auch die Sprache gereift ist.
Covertechnisch ist das Buch wieder ein echter Hingucker und ich bin schon sehr gespannt auf "Eighteen Moons".




Herzlichen Dank an den cbj-Verlag für dieses Vorabrezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen