Dienstag, 28. Juni 2011

Das magische Portal: Weltennebel von Aileen P. Roberts

Aileen P.  Roberts - Das magische Portal

Der Student Darian führt ein ganz normales, komfortables Leben in London. Bis ihm auf einer Reise in die schottischen Highlands seine Kommilitonin Mia sein wahres Schicksal enthüllt: Darian ist der Erbe des Thrones von Albany, einer fantastischen Parallelwelt. Vor 25 Jahren fiel seine ganze Familie einer Verschwörung zum Opfer, er selbst wurde durch ein magisches Portal nach London in Sicherheit gebracht. Jetzt soll er sein Erbe antreten. Doch schon den Übertritt nach Albany wollen Darians Feinde um jeden Preis verhindern, und bald führt der junge König einen verzweifelten Kampf um seinen Thron – und um seine große Liebe ...
Nach "Thondras Kinder" legt Aileen P. Roberts mit "Das magische Portal" den Auftakt einer neuen, spannenden Trilogie vor, die mit fantastischen Ideen und viel Spannung zu begeistern weiß.  Von der ersten Seite an wird der Leser gefangen genommen und in eine Welt entführt, die so magisch und anders ist, dass es sehr einfach ist, sich in ihr zu verlieren. Durch viele magische und nicht magische Geschöpfe entsteht ein Schmöker, der locker an viele hochkarätige Fantasygeschichten heranreicht und sich nicht zu verstecken braucht. Viele Handlungen nehmen eine überraschende Entwicklung und auch das Ende hält einig Überraschungen bereit. Dieses Ende lässt den Leser dem zweiten Band, der im August erscheint, sehnsüchtig entgegenfiebern, da es doch sehr offen ist und einige Fragen aufgeworfen wurde, die hoffentlich dort geklärt werden.
Durch die facettenreich gestalteten Charaktere, ist es leicht sich in der Geschichte wohlzufühlen. Obwohl der Hauptprotagonist, Darian, einen sehr schwachen Charakter beweist und mir oft auf die Nerven gefallen ist, wussten alle anderen zu überzeugen, durch eine Hohe emotionale Bandbreite.
Die Sprache ist angenehm fantastisch und sehr flüssig zu lesen. Meiner Meinung nach sind die Kapitel ein wenig zu lang und hätten noch ein wenig mehr unterteilt werden können.
Das Cover ist sehr simpel gehalten und ganz nett anzusehen.





Herzlichen Dank an den Goldmann Verlag und an Aileen P. Roberts für dieses Leserundenexemplar.

1 Kommentar: