Mittwoch, 25. Mai 2011

Strange Angels 01: Verflucht von Lili St.Crow

Strange Angels: Verflucht: Roman
Eine Sekunde lang spielte ich mit dem Gedanken, ihm alles zu erzählen. »Hi, ich bin Dru. Mein Vater jagt Dinge, die du nur aus Gespenstergeschichten kennst. Ich helfe ihm, wenn ich kann.« Aber wer würde mir das schon glauben? Rastlos zieht Dru Anderson mit ihrem Vater von Stadt zu Stadt, bis er eines Abends nicht lebend von einem seiner Einsätze zurückkehrt. Jemand hat ihn ermordet – und hetzt ihn nun als Zombie auf Dru! Von diesem Moment an ist sie auf der Flucht vor eiskalten Feinden, die ihr nach dem Leben trachten. Offensichtlich wissen sie etwas über die Sechzehnjährige, das sie selbst nicht einmal ahnt. Aber was?
Ein spannender Fantasy-Jugendroman im Stil von "Supernatural". Durch eine geniale, spannende und teilweise auch leicht gruselige Handlung, entsteht ein Roman, der so gut wie keine Wünsche offen lässt und den Leser zu jeder Zeit mitfiebern lässt. Man wird als Leser sofort in die Geschichte hinein katapultiert und wird durch eine atemlose Spannung und Action so schnell nicht mehr losgelassen. An manchen Stellen ist diese Geschichte nichts für schwache Nerven, da doch einige gruselige und teilweise eklige Handlungen dargestellt werden, die man vorallem nicht alleine im Dunkeln lesen sollte. Es gibt einen konstant hohen Spannungsbogen, der auch durch viele Wendungen besticht, die das Gesamtbild actionreicher gestalten und wodurch keinesfalls Langeweile auftritt. Da sich hier nicht nur auf ein Mysterium spezialisiert wurde, sondern dass es etliche "Gestalten" gibt z.B: Zombies, Vampire, Werwölfe,etc. wird das Buch nicht in eine Schublade gesteckt und brilliert daher durch eine unkonventionelle Geschichte, die mit viel Neuem aufwartet und viel Spaß bereitet.
Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und sehr facettenreich, sodass die nötige Tiefe, die ihre Charaktere benötigen, um sich zu entfalten, gegeben ist und daher eine Authentizität schafft, die dieses Buches würdig ist. Das Verhalten dieser Personen ist immer sehr gut nachvollziehbar und den Situationen angemessen, dadurch wird diese Authentizität noch gesteigert.
Die Sprache ist flüssig zu lesen und wird aus der Sicht eines Ich-Erzählers, Dru, erzählt. Deshalb ist auch viel Jugend- und Umgangssprache zu finden, was aber immer angemessen und keinesfalls zu flapsig, da auch so gut wie keine schlimmeren Kraftausdrücke zu finden sind.
Das Cover wirkt sehr träumerisch und passt auch perfekt zur Geschichte.
Da dieses Buch mit einem Cliffhanger endet, kann ich es kaum erwarten den zweiten Band dieser "Strange Angels"- Reihe zu lesen, da ich wissen möchte, wie es weitergeht und weil ich der Ansicht bin, dass es noch jede Menge Luft nach oben gibt.
Fazit: Der Auftakt zu einer spannenden, vielversprechenden Reihe aus dem Pan- Verlag, der immer die perfekte Lektüre für Junge Erwachsene und ältere Erwachsene bietet.



Herzlichen Dank an den Pan Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Kommentare:

  1. Danke für deine schöne Rezi, ich hab das Buch auch gelesen und freue mich schon jetzt wahnsinnig auf den 2. Teil.

    LG Kerry

    AntwortenLöschen
  2. Hört sich sehr interessant an =)

    liebe Grüße, Bia.
    http://geniusdressing.blogspot.com

    AntwortenLöschen