Montag, 28. März 2011

Dark Swan- Sturmtochter von Richelle Mead

Produkt-Information

Markham ist eine mächtige Schamanin, die sich ihren Lebensunterhalt damit verdient, Geister und andere übernatürliche Geschöpfe zu bannen, die in die irdische Welt einbrechen. Sie erhält den Auftrag, ein junges Mädchen zu suchen, das vermutlich von Feen entführt wurde. Dazu muss sie selbst in die magische Welt der Feen reisen - ein nicht ganz ungefährliches Unterfangen. Unterstützung erhält sie von dem geheimnisvollen Gestaltwandler Kiyo, der ihr nach einer leidenschaftlichen Liebesnacht einfach nicht mehr aus dem Sinn will. In der Welt der Feen macht Eugenie außerdem eine Entdeckung, die alles in Frage stellt, was sie bislang zu wissen glaubte. Dieser Roman besticht durch Fantasy und Erotik, (also doch eher etwas für Erwachsene), aber ohne dabei primitiv oder vulgär zu wirken, da keiner sich die Klamotten vom Leibe reißt und sie nicht übereinander herfallen wie die Tiere. Die Personen sind alle detailliert und Facettenreich beschrieben, kein Protagonist wirkt in irgendeiner Weise farblos. Auch ist keine Person durchweg böse oder gut, jeder hat von jedem ein bisschen und das macht die Geschichte so spannend und interessant. Die Sprache besticht durch viel Wortwitz und Ironie, da keiner (vorallem nicht Eugenie) ein Blatt vor den Mund nimmt und immer einen flotten Spruch auf den Lippen oder in den Gedanken parat hat. Was teilweise doch etwas vulgär wirkt. In dieser Geschichte gibt es viele verschiedene magische Wesen z.B. Hexen, Gestaltwandler oder Feen, die hauptsächlich in der von Mead detailliert beschrieben Anderswelt leben. Man merkt, dass in diesem Buch eine sehr große Liebe zum Detail vorhanden ist und das Mead eine leidenschaftliche Schriftstellerin ist für die das Schreiben eine Passion ist. Bitte mehr davon.
Ich gebe:

 

 
Herzlichen Dank an den Lyx-Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen