Dienstag, 29. März 2011

Der Kuss des Engels von Sarah Lukas

Produkt-Information

Manchmal zerplatzen Träume wie Seifenblasen: Sophie glaubt, sie habe eine glückliche Zukunft mit ihrem Verlobten Rafael vor sich - bis zu dem verhängnisvollen Tag, an dem er stirbt. Die junge Frau steht vor dem Nichts. In Paris sucht sie das Vergessen, doch ein Leben ohne ihn hat für sie keinen Wert. Dann erblickt sie am Ufer der Seine eine Gestalt, die Rafael zum Verwechseln ähnlich sieht. Sophie ist überzeugt, dass er zurückgekehrt ist, doch der Fremde erinnert sich nicht an sie. Und bevor Sophie begreift, worauf sie sich einlässt, schweben sie beide in großer Gefahr. Denn er ist ein gefallener Engel, dem eine ganz besondere Mission auf der Erde zuteil wird. Und er kann sie nur mit Sophies Hilfe erfüllen ...
Dieser Fantasyroman,der das Thema Engel von einer anderen Seite, als die der himmlischen friedfertigen Wesen, behandelt, ist sehr spannend geschrieben und entführt den Leser nach Paris. Die Schauplätze sind wirklich gut beschrieben und man sieht sie direkt vor sich, man ist förmlich mit dabei, wenn Sophie durch Paris geht, auf der Suche nach ihrem Rafe.
Die Charaktere sind wirklich feinfühlig und detailliert erarbeitet und lassen die verschiedenen Handlungen und Gefühle sehr ernsthaft und unverfälscht herüberkommen. Sarah Lukas bedient sich keinerlei Klischees und schafft es einen Roman zu erschaffen, der sich von der Menge abhebt und sehr gut zu lesen ist, ohne kitschig oder schnulzig zu sein.
Sprachlich ist es wunderbar geschrieben, denn die Sätze sind rund und ohne viel Schnörkel, die den Leser an ihr Ziel führen. Es gibt keine endlosen Schachtelsätze, sodass der Leser ein angenehm und flüssig zu lesendes Lesevergnügen in den Händen hält, das sehr kurzweilig ist und viel Spaß bereitet.
Das Cover besticht durch schlichte Eleganz, das die Geschichte sehr gut wiederspiegelt, ohne überladen und unpassend zu wirken.
Da dies der erste Teil einer Trilogie ist, bin ich schon sehr auf den zweiten Band gespannt.
Ein sehr schönes, kurzweiliges Lesevergnügen in der Stadt der Liebe.


Herzlichen Dank an den Piper Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen