Freitag, 12. Januar 2018

Der Bernsteinthron- Die Bernstein-Chroniken von Karola Löwenstein



Klappentext:
Ein Schritt durch das Bernsteinportal und plötzlich steht Lizz in einer anderen Welt, einer Welt, in der die düsteren Träume lebendig geworden sind. Doch nicht nur das bringt sie völlig durcheinander. Auch die smaragdgrünen Augen von Taran verfolgen sie bis in ihre Träume.
Lizz versucht, sich von ihm fernzuhalten. Sie weiß, dass es keine gute Idee ist, sich auf den Thronerben von Ardanien einzulassen, auch wenn ihr Herz da anderer Meinung ist.
Doch das Schicksal nimmt schon bald seinen Lauf und zieht Lizz tief in die gefährlichen Geschehnisse von Ardanien hinein.
Wem kann sie trauen?
Wessen Gefühle sind echt und wer ist wirklich der Feind?


"Der Bernsteinthron" ist der erste Band der "Bernstein-Chroniken" von Karola Löwenstein.

Endlich wieder ein neues Buch der Autorin, die mich bereits mit ihrer "Königsblut"-Reihe bestens zu unterhalten wusste. Auch dieses Mal entführt sie uns in spannende Welten, in denen es so einiges zu entdecken gilt. Fremde Wesen, Ränkespiele, jede Menge Gefahren und eine kleine Liebesgeschichte säumen den Weg, sodass man sich bereits in diesem Auftakt auf ein großes Abenteuer freuen darf. Ich war direkt drin in der Geschichte und war gebannt von den tollen Ideen, die sich im Laufe der Handlung immer weiter vertieften. 

Auch bei der Spannung hat Karola Löwenstein keinerlei Abstriche gemacht, sondern nimmt ihre Protagonisten sowie uns Leser ein ums andere Mal in eine gefährliche Situation hinein. Es macht so viel Spaß, sich fesseln zu lassen und diesem fantastischen Abenteuer zu folgen, dass die knapp 340 Seiten für diese Buch viel zu wenig sind. Man mag am liebsten gar nicht mehr aufhören, sondern möchte immer weiter in die Geschichte abtauchen und immer mehr über die Begebenheiten sowie alles weitere erfahren. Auch das tolle Tempo hat mich regelrecht durch die Seiten fliegen lassen und bescherte mir eine mehr als kurzweilige Unterhaltung der besonderen Art.

Atmosphärisch ist "Der Bernsteinthron" natürlich auch vom Allerfeinsten. Alles wirkt wunderbar lebendig und strotzt schier vor Farbenpracht. Es schein, als befände man sich mittendrin und stünde an Lizz' Stelle, die sich einen Weg durch diese geheimnisumwobene Welt und all ihren Gefahren bahnt.

Das Ende bietet dann noch einmal ein Herzschlagfinale. Ein packender Twist lässt die Neugierde auf Band zwei noch weiter anwachsen und verstärkt die Dramatik nur noch weiter. Ich bin gespannt, wie es in der Fortsetzung weitergehen wird und bin extrem neugierig auf die Aufklärung der zahlreichen Fragen, die im Laufe der Lektüre zu Tage gefördert wurden. Gott sei Dank, erscheinen die nächsten Bände in Kürze, sodass man nicht allzu lange auf die Fortführung dieser tollen Geschichte warten muss.

Fazit: Großartiger phantastischer Auftakt, bei dem Karola Löwenstein wieder ihr ganzes Können beweist und den Leser in ein aufregendes magisches Abenteuer entführt. Ich brauche unbedingt mehr davon!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen