Freitag, 29. September 2017

Azur- Behüterin der Träume von Sabine Schulter


Azur 3: Behüterin der Träume von [Schulter, Sabine]

Klappentext:
Nachdem Saphirs Diebesgilde auf so spektakuläre Weise gesprengt wurde und Jess endlich ihre Freiheit zurückerlangt hat, hofft sie auf ein friedliches Leben an Cedrics Seite. Doch als manipulierte Traumperlen auf dem Schwarzmarkt auftauchen, muss sie sich erneut einer Aufgabe stellen, die sie an ihre körperlichen Grenzen bringt.
Überraschenderweise reicht ihre Gabe, die so viel stärker ist als der Durchschnitt, nicht aus. Nur Adam, einer ihrer Behüteranwärter, scheint in der Lage zu sein, ihr und Cedric bei dieser neuen Gefahr zu helfen. Genauso wie die neu erwachte Diebesgilde.



"Behüterin der Träume" ist der dritte Band um "Azur" aus der Feder von Sabine Schulter.

Ein weiteres Mal tauchen wir als Leser nun in die Welt der Träume ein und lassen uns in ein neues Abenteuer entführen. Ich war mehr als gespannt, was uns dabei nun erwartet, sodass ich mit Neugierde zu lesen begann. Dabei mutet es an, als wäre man nie weg gewesen, weshalb ich gut in die Geschichte hinein fand. Alles wurde wieder sehr lebendig und wohl durchdacht konzipiert und besticht mit viel Gefühl und jeder Menge Kreativität. 

Auch die Spannung kommt zu keiner Zeit zu kurz und treibt uns regelrecht durch die Seiten. Es gilt einige Geheimnisse aufzuklären, wodurch die Spannung nur noch zusätzlich angefacht wird. Ich wollte eigentlich gar nicht mehr mit dem Lesen aufhören, da mich auch dieser dritte Teil wieder in Atem hielt und mir jede Menge Lesefreude bereitet hat. Von den Romanen der Autorin kann man sich ganz wunderbar mitreißen und fesseln lassen, um in aufregende Welten einzutauchen, die nicht den stereotypischen Elementen entsprechen. 

Wie nicht anders erwartet, bietet auch die Atmosphäre alles, was das Herz begehrt und punktet mit vielerlei Emotionen und einer gewissen Düsternis. Hier kann man als Leser so richtig eintauchen und die Bilder vor dem inneren Auge Wirklichkeit werden lassen. Sehr lebendig und tiefgründig!

Der Schluss gefiel mir auch dieses Mal wieder sehr gut. Er ist rund und in sich stimmig abgeschlossen. So ist zwar Potential für weitere Geschichten da, diese müssen aber nicht zwingend umgesetzt werden, da dieses Finale die Bücher gelungen abschließt. (Auch wenn ich sehr gerne in die Welt um Azur und die Behüter zurückkehren würde. )

Fazit: Wunderbar ausgeklügelter dritter Band dieser übersinnlichen Reihe mit jeder Menge toller Ideen und leidenschaftlicher Emotionen. So lässt es sich lesen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen