Freitag, 2. Juni 2017

Mederia- Kampf um Tetra von Sabine Schulter


Bildergebnis für mederia kampf um tetraKlappentext:
Das beschwerliche Abenteuer durch das Himmelsgebirge liegt hinter Lana und ihren Gefährten. Der Weg hat ihnen viel abverlangt, doch ihr Ziel, die Menschenstadt Tetra, liegt nun direkt vor ihnen. Dort wollen sie die dunklen Mächte davon abhalten, in den Norden einzudringen und alles Leben zu zerstören. 
Daher werden Lanas Fähigkeiten in den kommenden Schlachten gebraucht, um den verteidigenden Völkern einen Lichtblick in der beinahe ausweglosen Situation zu geben. Sie soll zur Botin der Götter werden.
Aber ist sie dafür schon bereit?


"Kampf um Tetra" ist der zweite Band der "Mederia"-Trilogie aus der Feder von Sabine Schulter.

Was soll ich groß sagen? Das Buch ist von Sabine Schulter, es ist die Fortsetzung eines genialen ersten Teiles und das Cover ist ebenfalls mehr als gelungen... Das sind nur einige der vielen Gründe, warum dieser Roman zum einen gelesen werden musste und zum anderen warum er ein phänomenaler Fantasyschmöker ist. 

Dabei steht "Kampf um Tetra" seinem Vorgänger in nichts nach und besticht mit einer mehr als ausgeklügelten Handlung, in der man sofort wieder mittendrin ist. Auch dieses Mal strotzt die Geschichte förmlich vor Kreativität und Detailreichtum, sodass man sich einem vielschichtigen und tiefsinnigen Abenteuer entgegen sieht. Viele innovative Ideen stellen die Kreativität der Autorin unter Beweis und erschaffen so eine Welt voller Magie und fesselnder Spannung.

Diese ist die gesamte Buchlänge hindurch überaus konstant hochgehalten, sodass man als Leser durchweg gefesselt ist. Sich von der Geschichte loszueisen fällt extrem schwer, da man stets wissen möchte, wie es mit Lana und ihren Gefährten weitergeht. Dabei ist die Handlung unvorhersehbar und besticht mit überraschenden Wendungen und ordentlich Tempo. Wie auch bei allen anderen Romanen der Autorin vergehen Seite um Seite wie im Fluge und auch Längen sind nicht vorhanden. Viele packende Ereignisse füllen die Geschichte mit Ereignissen, die das Warten auf den finalen Band so richtig anheizen.


Auch die Atmosphäre bietet alles, was das fantasybegeisterte Herz höher schlagen lässt: eine mitreissende Mischung aus Düsternis, Hoffnung und jeder Menge Magie, die dieses Buch zu etwas Besonderem werden lassen. Diese Atmosphäre ist wunderbar dicht und man kann hervorragend darin abtauchen und die Welt um sich herum vergessen.


Am Schluss dieses zweiten Teiles erwartet uns zum Glück kein fieser Cliffhanger, sondern etwas, das eher wie ein Aufbruch zu neuen Ufern anmutet. Ich bin nun überaus gespannt, was uns in dem finalen Band der "Mederia"-Trilogie erwarten wird und sehe dem Erscheinen mit Spannung entgegen.


Fazit: Packende Fantasy vom Feinsten. Ein wahrer Lesegenuss, den man sich nicht entgehen lassen sollte.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen