Sonntag, 12. Februar 2017

Witches of Norway- Polarschattenmagie von Jennifer Alice Jager


Witches of Norway 2: Polarschattenmagie von [Jager, Jennifer Alice]

Klappentext:
Elis hat den Weg zurück in ihre Gegenwart gefunden, doch ihre Gedanken und ihr Herz hängen noch immer an den Geschehnissen im Norwegen des Jahres 1905. Sie setzt alles daran, wieder in die Vergangenheit zu gelangen, um Kjell, den jungen Mann mit der Seele eines Löwen, zu retten. Aber niemand aus ihrem Hexenzirkel will ihr glauben, dass sie durch die Zeit gereist ist. Nur der charismatische Hexenmeister Stian vertraut auf ihre Fähigkeiten. Gemeinsam suchen sie nach einem verschollen geglaubten, magischen Grimoire, von dem Elis sich Antworten erhofft. Dabei spürt sie erneut die starke Anziehungskraft, die von Stian ausgeht, und sie kommen sich immer näher… gefährlich nahe.
"Polarschattenmagie" ist der zweite Band der "Witches of Norway"-Trilogie von Jennifer Alice Jager.

Nachdem der erste Band mich direkt fesseln konnte und mich am Ende nach einem fulminanten Schluss nach mehr lechzend zurückließ, war ich nun sehr auf diese Fortsetzung gespannt. Ich liebe diese Kombination aus Hexen, Magie, einem außergewöhnlichen Land sowie vielschichtigen Personen, die von der Autorin so wunderbar umgesetzt wurde. Ich konnte wieder sofort in die Geschichte eintauchen und mich auf die Fortführung der Handlungsstränge freuen.

Dabei steht dieser zweite Band seinem Vorgänger in nichts nach und sorgt mit seinem Tempo sowie seinen Überraschungen für eine tolle Spannung. Es geschieht immer etwas Neues, sodass man so gut wie nie vorhersehen kann, was uns Leser letztendlich erwarten wird. "Polarschattenmagie" weiß mit allen Facetten zu fesseln und den Leser mitzureißen. Man kann nicht einfach nur noch eine Seite, geschweige nur noch ein Kapitel lesen; nein, hat man erstmal angefangen, dann möchte man die Geschichte schon regelrecht in sich aufsaugen und verschlingen.

Besonders angetan hat es mir auch diesmal wieder die Atmosphäre. Diese ist aufgrund des Settings herrlich mystisch und auch sonst wunderbar magisch. Es mutet wie eine eigene, fremde Welt an, in die man mit Haut und Haaren eintauchen kann. Besonders die beiden Zeitebenen gefallen mir jedes Mal aufs Neue gut. Aber auch die Romantik wird in diesem zweiten Band etwas vertieft und fügt damit der ohnehin schon atmosphärischen und vielschichtigen Geschichte eine weitere und emotionale Komponente hinzu. Diese ist sehr schön gestaltet und keineswegs kitschig.

Am Ende dieses zweiten Teils, der wieder einmal viel zu kurz war, sieht man sich einem weiteren spannenden Schluss entgegen, der wieder sehr, sehr neugierig auf das Finale macht. Hier erscheint so gut wie alles offen und ich würde mich sehr freuen, wenn der folgende dritte Band noch lange nicht der letzte wäre.

Fazit: Hexen, Magie, Romantik, Norwegen; die Autorin vereint in diesem zweiten Band einmal mehr diese wunderbaren Komponenten zu einer spannungsgeladenen Geschichte, in der nichts ist, wie es auf den ersten Blick scheint.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen