Donnerstag, 25. August 2016

Shadow Twins. Zwischen Himmel und Hölle von Veronika Mauel



Klappentext:
Aus einer Großstadt aufs Land ziehen zu müssen, käme für jeden Teenager einer Strafe gleich. Aber wenn man wie Mia ein 17-jähriges Berliner Punkmädchen ist, kann die Oberpfalz nur die Hölle auf Erden sein. Mit ihren pinken Haare fällt sie jedem an ihrer neuen Schule direkt auf – und den beiden Zwillingsbrüdern Nathan und Aleksander auch direkt ins Auge. Wie gefährlich es ist, das Interesse der beiden mit Abstand bestaussehenden Jungen der Schule zu wecken, versteht Mia jedoch erst, als es schon fast zu spät ist. Denn Nathan und Aleksander sind nicht nur der Traum aller Mädchen, sondern stammen auch nicht von dieser Erde. In ihre Fänge zu gelangen, könnte Mia mehr als nur ihr Herz kosten…

"Shadow Twins- Zwischen Himmel und Hölle" ist ein Fantasyroman aus der Feder von Veronika Mauel.

Schon der Klappentext dieser Geschichte klingt angenehm speziell, weshalb ich überaus gespannt auf die Umsetzung war. Hierbei wurde ich nicht enttäuscht, denn bereits der Einstieg zog mich direkt in seinen Bann und wusste mich hervorragend anzusprechen.

Auch der Rest der Geschichte besticht durch eine spezielle Art und Weise sowie eine tolle Spannung und ein angenehmes Maß an Geheimnissen. Ich fühlte mich überaus gut unterhalten und war ab Seite eins direkt gepackt. So kam es, dass ich das Buch eigentlich gar nicht mehr aus der Hand legen wollte und unbedingt die Geheimnisse dieser "Shadow Twins" ergründen musste. Seite um Seite lasen sich dabei mehr als flüssig und lockten mit einer innovativen und aufregenden Geschichte.

Die Atmosphäre ist zudem herrlich düster angehaucht und zeichnet sich zusätzlich mit bittersüßen romantischen Passagen aus. Diese waren weder verkitscht, noch in irgendeiner Form schwülstig oder 08/15 stereotypisch. 

Besonders gefallen hat mir dabei die Hauptprotagonistin. Diese ist wunderbar unkonventionell und facettenreich. Zusätzlich gefiel mir ihre herrlich sarkastische und schlagfertige Art, die sich positiv aus der Masse der sonstigen Heldinnen einiger Bücher abhebt. Sie wirkte auf mich angenehm tough und so speziell wie der Rest der Handlung.

Positiv ist weiterhin der Umstand, dass es sich bei der Geschichte um einen Einzelband handelt, der in sich abgeschlossen ist. Dieser Abschluss ist rund und wirkt überaus passend. Zwar könnte eine Fortsetzung durchaus drin sein, ist aber nicht zwingend angebracht, da alle Fragen soweit geklärt sind und der Schluss stimmig ist.

Fazit: Phantastische Geschichte mit einer toughen Heldin und einer bittersüßen Romanze. Durchaus lesenswert und klar zu empfehlen.




Bildergebnis für impress

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen