Sonntag, 29. Mai 2016

Monday Club- Der zweite Verrat von Krystyna Kuhn



Klappentext:
Fayes Albtraum geht weiter: Ihre Schlaflosigkeit hat ihr schon immer das Gefühl gegeben, anders zu sein. Doch jetzt schwebt Faye in höchster Gefahr.Wichtige Akten sind plötzlich verschwunden. Das Haus der verrückten Missy wird in Brand gesteckt. Und dann bescheinigt Tante Liz Faye auch noch, dass sie an derselben Störung leidet, die schon beim mysteriösen Tod von Zoey Fuller und Fabiana Nunez eine Rolle gespielt hat. Hat der gut aussehende Luke recht, wenn er behauptet, dass der Monday Club hinter allem steckt? Verzweifelt kämpft Faye um die Wahrheit, die nicht nur ihr Leben bedroht.


"Der zweite Verrat" ist der zweite Band der "Monday Club"-Trilogie von Krystyna Kuhn.


Nachdem der erste Band mich bereits fulminant in seinen Bann zog und mir mit seinen Geheimnissen schlaflose Nächte bescherte, sorgt auch nun der zweite Teil für packende Lesestunden. Die Handlung ist nach wie vor genial konstruiert, sodass man nie weiß, woran man genau ist. Stets tappt man, genau wie die Protagonisten, im Dunkeln und ist versessen darauf, Licht ins Dunkle zu bringen.

Die Autorin beweist dabei ihr ganzes Können, denn zu keiner Zeit ist die Geschichte in irgendeiner Form vorhersehbar oder langweilig. Schon allein die Idee zu dieser Trilogie ist genial, die Umsetzung ist jedoch noch viel brillanter. 

Aufgrund dieser vielen Geheimnisse, entsteht ein Lesesog, dem man sich weder entziehen kann, noch will. Die Spannung in Kombination mit dem Tempo sorgen für einen fesselnden Lesespaß und nervenaufreibende Lesestunden. Die Autorin lässt sich immer wieder etwas Neues einfallen, um die Spannungskurve in ungeahnte Höhen schnellen und noch mehr Geheimnisse auf den Plan treten zu lassen. Packend von Anfang bis Ende.


Auch die Atmosphäre ist in ihren Mysterien ungebrochen. Dieses Mysteriöse sorgt dafür, dass man als Leser herrlich mit rätseln kann, aber dennoch auf keine eindeutige Antwort zu kommen vermag.  Krystyna Kuhn führt Leser und Protagonisten immer wieder auf neue Pfade, sodass man regelrecht in dieser genial konstruierten Atmosphäre gefangen ist und begierig versucht, diese zu durchdringen.  Diese Atmosphäre passt hervorragend zu der eigentlichen Handlung und weiß diese perfekt zu unterstützen.


Der Schluss weißt einen doch recht fiesen Cliffhanger auf, der das Warten auf Band drei nahezu unerträglich macht. Glücklicherweise erscheint dieser noch in diesem Jahr. Man darf gespannt sein, was Krystyna Kuhn in ihrem großen Finale für uns Leser bereithält und wie die Geheimnisse letztendlich gelüftet werden.


Fazit: Packender zweiter Band der Geschichte um den geheimnisvollen "Monday Club". Spannend, atmosphärisch und überaus mitreissend.









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen