Montag, 16. November 2015

Die Entscheidung des Flammenmädchens von Samantha Young



Klappentext:
Je mehr Feuergeister erfahren, dass Ari das „Siegel des Salomons“ ist, desto gnadenloser wird sie gejagt. Ein neuer, rätselhafter Feind verfolgt sie bis in ihre Träume, und es fällt ihr immer schwerer, die dunkle Macht zu kontrollieren, die in ihr schlummert. Zudem sorgt sie sich um ihren Jugendfreund Charlie, der inzwischen offenbar süchtig nach schwarzer Magie ist. Einziger Lichtblick: Ihr geliebter Jai bekennt sich endlich zu seinen Gefühlen! Ari ist jedoch klar, dass er dadurch noch stärker ins Visier ihrer Gegner gerät. Um ihr Glück zu schützen, lässt sie sich zur Dschinn-Jägerin ausbilden. Aber sind die Grenzen zwischen Gut und Böse wirklich so klar, wie sie glaubt?

"Die Entscheidung des Flammenmädchens" ist der dritte Band der "Flammenmädchen"-Reihe von Samantha Young.

Die Autorin führt die Ereignisse um die Welt der Dschinn in ihrem dritten Band nahtlos fort und vertieft ihre innovativ gestaltete Geschichte aufs Neue. Man kommt als Leser dabei wieder wunderbar in die Handlung hinein, sollte aber die ersten beiden Bände gelesen haben, um ein Verständnis für die Geschichte und ihre Zusammenhänge zu besitzen.

Dieser dritte Band entwickelt sich durchaus spannend, wenn auch nicht immer gänzlich unvorhersehbar. Er besitzt sein fesselndes und flottes Tempo, das aufgrund der geringen Seitenanzahl dazu beiträgt, dass man diese zügig gelesen hat. Es finden sich auch keine Längen, sondern stets eine auf die Handlung fokussierte Geschichte, die zwar nicht ganz so außergewöhnlich ist wie die der ersten beiden Bände, aber dennoch die Haupthandlung sich gut weiter entwickeln lässt.

Auch die Atmosphäre weiß nicht ganz an die vorhergegangenen Bände heranzukommen. So ist der Charme von 1001 Nacht nicht ganz so eindringlich, wie man es gewohnt war. Hier liegt der Fokus mehr auf dem Kampf und dem Vorantreiben der eigentlichen Story.

Zum Schluss darf man als Leser gespannt sein, was sich die Autorin für ihr großes Finale ausgedacht hat, um die Geschichte in Band vier abzuschließen. Durch viele Ereignisse, die sich in diesem dritten Band zugetragen haben, ist dafür viel Potential und Raum vorhanden.

Fazit: Viele Kämpfe lassen den eigentlichen Charme der Reihe hier ein wenig vermissen, dennoch spannend zu lesen. Weckt die Vorfreude auf den finalen Band.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen