Montag, 24. August 2015

Showdown im Zombieland von Gena Showalter



Klappentext: 
Während Ali endlich ihre Beziehung mit Cole genießen kann, braut sich neues Unheil zusammen: Anima Industries überfällt die jungen Zombiejäger, vier der Freunde sterben. Eine klare Kriegserklärung – bis Ali bei der nächsten Attacke entdeckt, dass sie Untote kontrollieren und Schwerverletzte heilen kann. Eine sehr nützliche Gabe im alles entscheidenden Showdown, und doch ein zweischneidiges Schwert: Die überaus seltene Fähigkeit kann nämlich nur vererbt werden – und beweist, dass Ali mit der verräterischen Jägerin verwandt sein muss, die Coles Mutter zum Zombie machte. Wie soll ihre Liebe diesen Schlag verkraften?

"Showdown im Zombieland" ist der dritte Band der "White Rabbit Chronicles" von Gena Showalter.


Der Klappentext dieses dritten Teils mutet sehr dramatisch an und macht neugierig auf die Fortführung der Ereignisse der letzten beiden Teile. An diese wird auch ziemlich nahtlos angeschlossen, sodass man direkt in ein weiteres Abenteuer der Zombiejäger stürzt. 


Dieses ist mindestens genauso spannend wie seine Vorgänger und legt, was die Dramatik anbelangt, noch einmal eine ordentliche Schippe drauf. "Showdown im Zombieland" entwickelt schon nach kürzester Zeit einen tollen Lesesog, dem man sich gar nicht entziehen mag. Die vielen sich überschlagenden Ereignisse sorgen dafür, dass man dieses Buch gar nicht mehr aus der Hand legen will und am liebsten sofort erfahren möchte, ob es am Ende ein Happy End geben wird.


Wie immer besticht diese Reihe durch eine düstere Atmosphäre, die oftmals auch recht brutal werden kann. Es scheint, als wäre man in einer komplett anderen Welt, obwohl man sich direkt auf der Erde befindet und sich die Geschichte um uns herum abspielt.


Ein Minuspunkt meinerseits ist der ständige Hormonstau der beiden Hauptprotagonisten. Ständig kochen diese über und es geht nur um die Befriedigung ihrer Bedürfnisse. Etwas weniger wäre hier mehr gewesen, da es ab einem gewissen Grad schon  etwas nervig wird und man eigentlich lieber zur Haupthandlung zurückkehren möchte. 


Ansonsten hat die Autorin ihre Fortsetzung sehr gut umgesetzt und dem Leser ein weiteres spannendes Lesevergnügen beschert. Obwohl dieser Band eigentlich in sich abgeschlossen ist und die Reihe ebenfalls beendet sein könnte, wird es demnächst noch einen vierten Band geben, der in Deutschland im August 2016 erscheinen wird. Ich bin gespannt, was die Autorin dort für uns bereithalten wird.


Fazit: Tolle und vorallem packende Fortsetzung mit leider etwas zu hormonell gesteuerten Protagonisten.


 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen