Samstag, 15. November 2014

Herzensglut- Stern der Macht 01 von Elvira Zeißler



Klappentext:
Als die 17-jährige Erin Zeugin eines Autounfalls wird und ihr eine sterbende Frau ein silbernes Amulett in die Hand drückt, ahnt sie nicht, dass damit das Abenteuer ihres Lebens beginnt. Sie wurde auserwählt, die Trägerin eines der fünf Amulette der Macht zu sein, und gerät damit mitten in den Jahrtausende alten Kampf zweier Geheimbünde.
Plötzlich taucht der attraktive Daniel in ihrem Leben auf und scheint sie beschützen zu wollen. Und obwohl sie weiß, dass sie ihm eigentlich nicht trauen darf, kann Erin sich seinem Charme nicht entziehen...


"Herzensglut" ist der erste Band der "Stern der Macht"-Trilogie von Elvira Zeißler.

Ohne viel Federlesens wird man direkt in den Roman hineingeworfen und kann daher außerordentlich gut den Einstieg finden. Auch im weiteren Verlauf spart sich die Autorin überflüssige Details und kann so den Leser fesseln.

Daher ist auch das Tempo ziemlich hoch angelegt und auch die Spannung kommt nicht zu kurz. In "Herzensglut" steht die Liebesgeschichte an erster Stelle, weshalb man noch nicht allzu viel über die Geheimnisse erfährt und auch sonst in dieser Richtung noch einiges an Potential offen liegt. Ich hoffe, dass man in den nächsten Bänden noch tiefer in diese Welt einzutauchen vermag und sich so richtig davon gefangen nehmen lassen kann.

Die Atmosphäre ist angenehm mysteriös, da man selten weiß, wer zu den Guten und wer zu den Bösen gehört, denn nichts ist, wie es scheint, sodass man als Leser so ziemlich genauso schlau ist, wie die Hauptprotagonisten selber.

Mich wusste dieser Roman stest zu fesseln, sodass er innerhalb kürzester Zeit durchgeschmökert war.

Wie bereits erwähnt, ist der Romantikanteil dieses Romans sehr stark ausgeprägt. Dieser liest sich angenehm harmonisch und dem Alter der Protagonisten entsprechend. Dabei ist dieser nicht allzu verkitscht, sondern schön zu lesen.

Das Ende weiß auch ohne Cliffhanger auszukommen und des Lesers Neugier auf die Fortsetzung zu schüren. Es sind noch einige Fragen offen und auch die Geheimnisse warten darauf gelüftet zu werden, ich bin nun gespannt, was sich Elvira Zeißler für ihre beiden Folgeromane ausgedacht hat.

Fazit: Ein romantisches Mysteryabenteuer voller Geheimnisse und Gefühl.

  







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen