Dienstag, 16. September 2014

Nixengold und Finsterblau -Die Sumpfloch-Saga 03 von Halo Summer


13574382 

Klappentext:
Im dritten Band der Sumpfloch-Saga fällt Licht in das Dunkel um Thunas, Marias und Lisandras Bestimmung. Warum sind sie in Amuylett? Was haben die Zauberer dieser Welt mit ihnen vor? Auf der Suche nach ihrem gemeinsamen Schicksal taucht Thuna tief hinab. Die Antworten, die sie findet, sind finsterblau, und das schöne Gesicht, in das sie blickt, ist ihr eigenes. Warum nur fällt es ihr so schwer, diese Wahrheit zu verstehen?

"Nixengold und Finsterblau" ist der dritte Band der "Sumpfloch-Saga" von Halo Summer.

Auch im dritten Band dieser phantastischen Reihe fühlt man sich direkt ab dem ersten Satz wieder wohl in der Geschichte und ist sofort mittendrin in einem neuen magischen Abenteuer.
Man benötigt keinerlei Zusammenfassungen der Vorgänger, um gut in den Roman hineinzufinden, denn erstens sind viele Details an den jeweiligen Stellen noch einmal erläutert und zweitens fließen die Begebenheiten dem Leser bei der Lektüre direkt wieder vor Augen.

Die Atmosphäre ist so wunderbar magisch und warm, dass man sich richtig geborgen fühlt und zu einem Teil der Geschichte wird. Es ist jedes Mal wieder schön, sich in diese Welt fallen zu lassen und immer tiefer darin einzutauchen. Von Buch zu Buch wird diese Reihe besser und weiß den Leser jedes Mal zu überzeugen und zu begeistern. 
Die "Sumpfloch-Saga" bietet ein enormes Potential um verfilmt zu werden, da sie sich durch einen enormen Detailreichtum und viele tolle Ideen auszeichnet. Beim Lesen werden die Ereignisse lebendig und schaffen so ein cineastische Lesevergnügen.

Aufgrund von vielen Spannungselementen und einem überaus angenehmen Tempo, verfliegen die  Seiten wie im Fluge und man ist erneut wieder viel zu schnell am Ende angelangt. Keine der 220 Seiten weist Langeweile auf, sondern weiß stets den Leser zu packen und ihm ein Abenteuer zu bescheren, das sich durch viel Phantasie, Kreativität und Spannung auszeichnet.
Zwar hätte der finale Showdown noch ein wenig vertieft werden können, um die Dramatik stärker zu fokussieren, doch tut dies der eigentlichen Spannung  keinerlei Abbruch.

Auch wenn dieser dritte Band in sich abgeschlossen ist, bleiben noch einige Fragen offen und schüren so die Neugier auf die nächsten Bände, die hoffentlich wieder genauso einzigartig und wunderschön zu lesen sind. Ich bin definitiv im "Sumpfloch"-Fieber und freue mich schon auf das nächste Abenteuer in Amuylett.

Fazit: Von Roman zu Roman wird diese Reihe besser und beschert Jung und Alt ein wundervolles Lesevergnügen mit einer herrlichen Atmosphäre, die ihresgleichen sucht.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen