Montag, 1. September 2014

Dark Elements - Bittersüße Tränen von Jennifer L. Armentrout



Klappentext:
Jasmine ist nicht gerade so, wie ein weiblicher Gargoyle zu sein hat: Sie liebt es, in die luftigen Höhen emporzusteigen - und kein männlicher Gargoyle überflog bisher schneller die Adirondacks. Keiner, außer ihrer großen Liebe Dez, der spurlos verschwand! Deshalb ist Jasmine richtig wütend, als er nach drei Jahren wiederauftaucht und nahtlos dort anknüpfen möchte, wo sie aufgehört haben. Doch so leicht will sie es ihm nicht machen: Sieben Tage gibt sie Dez, um ihr Herz zurückzugewinnen. Sieben Tage voller Gefahren und bittersüßer Versuchung …

"Bittersüße Tränen" ist das Prequel zu Jennifer L. Armentrouts "Dark Elements"-Reihe.

Man kann diesen Kurzroman vor der Lektüre von "Steinerne Schwingen" lesen oder danach, doch lesen sollte man ihn auf alle Fälle, da man sonst um eine tolle Geschichte ärmer sein würde.
Liest man "Bittersüße Tränen" vor Band eins, so erhält man vorweg einen interessanten und vorallem spannenden Einblick in die Welt der Gargoyles. Der Roman ist so erzählt, das man auch ohne Vorwissen sehr gut den Einstieg findet und problemlos den Details folgen kann.
Liest man diese Geschichte allerdings nach "Steinerne Schwingen" so ist dieser Einblick ebenfalls überaus interessant und verschafft dem Leser das Verständnis einiger Anspielungen aus Band eins.

"Bittersüße Tränen" liest sich spannend, auch wenn der Fokus auf der Romanze zwischen den beiden Hauptprotagonisten liegt. Doch auch hier treten spannende Sequenzen auf den Plan, die das Tempo auf ein angenehmes herantragen und den Leser so viel zu schnell durch die knapp 120 Seiten jagen lassen.

Jennifer L. Armentrout vereint in ihrem Schreibstil wieder einmal genau das, was ein Roman braucht, um den Leser zu fesseln und ihm eine tolle Lesezeit zu bescheren.
Ich freue mich schon jetzt auf mehr aus der Welt der Gargoyles und Dämonen.

Fazit: Das Prequel zur "Dark Elements"-Reihe sollte man sich keineswegs entgehen lassen. Auch auf nur knapp 120 Seiten erhält der Leser eine spannende und gefühlvolle Geschichte, in die man so richtig herrlich abtauchen kann.



                                                              



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen