Montag, 24. Februar 2014

Kuss der Wölfin 02- Die Suche von Katja Piel



Klappentext:
400 Jahre konnte Anna sich erfolgreich vor einem rachsüchtigen Wolfsrudel verstecken, doch ein folgenschwerer Fehler bringt nicht nur sie in Gefahr.
Marcus hat Alexa in seiner Gewalt, ob das allerdings ihr Tod bedeutet, oder eine weitreichende Katastrophe abgewendet werden kann, liegt jetzt in den Händen eines Werwolfs ....


"Die Suche" ist der zweite Teil der "Kuss der Wölfin"-Trilogie von Katja Piel.

Nahezu nahtlos schließt dieser Teil an seinen Vorgänger an und verfolgt die Geschehnisse weiter. Schnell findet man sich wieder in der Geschichte zurecht und taucht einmal mehr ein in die geheimnisvolle Welt der Gestaltwandler.

Im Gegensatz zu seinem Vorgänger beweist dieser Roman durchaus mehr Tempo und Spannung. Während sich die Ereignisse überschlagen und die eine oder andere überraschende Wendung nehmen, entwickelt sich die Handlung rasant weiter. "Die Suche" ist zu keiner Zeit in irgendeiner Form vorhersehbar, sondern liest sich stets frisch und packend.

Die Geschichte um Anna vertieft sich immer mehr, immer stärker taucht der Leser ein in ihre Geschichte, deren Handlungsstränge sich immer weiter verflechten und dieser Trilogie eine angenehme atmosphärische Dichte und tolle Tiefe einhauchen.

Auch die Atmosphäre ist weitaus düsterer als es bei seinem Vorgänger der Fall war, denn es geht stellenweise doch recht brutal zu.

Ein bisschen was für das Herz gibt es aber natürlich auch. So finden sich romantische Szenen, die die düstere Atmosphäre ein wenig aufheben und eine tolle Abwechslung in die Geschichte hineinbringen. Aber auch die Erotik kommt nicht zu kurz, diese Szenen werden stets geschmackvoll und ansprechend geschildert, und nehmen einen Raum ein, der nicht zu aufdringlich ist, sondern sich passend in die Romanhandlung einfügt.

Einen kleinen Cliffhanger gibt es allerdings am Ende, welcher schon einmal andeutet, was in Teil drei so passieren kann und in welche Richtung sich diese Trilogie entwickeln wird. Man darf gespannt sein.

Fazit: Der zweite Teil der "Kuss der Wölfin"-Trilogie ist noch um einiges spannender als der Vorgänger. Wieder einmal hat mich diese innovative Geschichte gefesselt und mir tolle Lesestunden beschert.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen