Donnerstag, 18. April 2013

Vorschau Heyne fliegt Herbst 2013


Susan Ee -Angelfall



Penryn ist die Starke in der Familie: Seit ihr Vater sie verlassen hat, kümmert sie sich in jeder freien Minute um ihre siebenjährige Schwester Paige, die im Rollstuhl sitzt, und um ihre
Mutter, die seit der Trennung mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen hat. Doch seit einigen
Wochen ist Penryns Aufgabe immer schwieriger geworden – wenn nicht sogar unmöglich. Die
Engel sind gekommen, und mit sanftmütigen, himmlischen Geschöpfen haben die überhaupt
nichts gemein! Ganz im Gegenteil – sie zerstören Städte auf der ganzen Welt und machen Jagd
auf Menschen. Als Paige von Engeln verschleppt wird und ihre Mutter spurlos verschwindet,
bleibt Penryn allein zurück. Die Siebzehnjährige ist wild entschlossen, das Leben ihrer Schwester zu retten, doch dazu muss sie nach Aerie gelangen, dem Hauptquartier der Engel, das auf
den Trümmern San Franciscos errichtet wurde. Auf ihrer Reise durch das verwüstete Kalifornien
wird sie von Raff e begleitet, einem wunderschönen gefallenen Engel. Raff e, dem seine Flügel
genommen wurden, hat mit Paiges Entführern noch eine Rechnung off en und erklärt sich bereit, Penryn zu helfen. Penryn weiß, dass sie ihre Schwester ohne Raff es Unterstützung nicht
befreien kann, aber soll sie einem Engel in diesen dunklen Zeiten wirklich vertrauen?


Niel Bushnell- Jack Morrow und das Grab der Zeit


Jack ist zwölf, und das Leben könnte besser laufen: Vor fünf Jahren ist seine Mutter gestorben, 
in der Schule fi ndet er nicht so richtig Anschluss, und sein Vater ist ein Dieb. Als er dann auch 
noch erfährt, dass er zu seiner Tante nach Brighton ziehen soll, weil sein Vater ins Gefängnis 
muss, fl üchtet Jack an den Ort, der ihn bisher immer getröstet hat: das Grab seiner Mutter. 
Doch dieses Mal ist alles anders. Als Jack den Grabstein berührt, zieht etwas an ihm, und plötzlich wird er mit Haut und Haaren von dem Stein eingesaugt! Er erwacht in der Vergangenheit, 
wo er Freundschaft mit dem Schlitzohr Davey und der hübschen Eloise schließt. Die beiden 
erklären ihm, dass er ein Zeitreisender ist, der mithilfe der Grabsteine durch die Zeiten springen 
kann – und das ist ja wohl das Coolste, was Jack je in seinem Leben gehört hat! Aber seine Begeisterung währt nur kurz, denn in der Vergangenheit warten auch der fi ese Schurke Rouland 
und seine Gespensterarmee auf ihn. Der Gauner hat es nämlich auf einen geheimnisvollen 
Gegenstand abgesehen, den Jacks Mutter einst versteckt haben soll. Ehe Jack sichs versieht, 
sind er und seine Freunde mittendrin in einer wilden Verfolgungsjagd quer durch alle Zeiten …


Kevin Emerson- Die Erben von Atlantis


Owen Parker lebt in einer Welt, die durch die Klimaerwärmung 
nahezu unbewohnbar geworden ist: Die Sonne stellt eine tödliche Gefahr dar, und die Menschen haben ihre Städte unter die 
Erde oder unter riesige Kuppeln verlegt. Owen kennt keine andere Welt und hält sich für einen völlig normalen Jugendlichen – bis 
er im Feriencamp beim Tauchen die Kontrolle verliert und feststellt, dass er ohne Sauerstoff mehr als zehn Minuten unter Wasser atmen kann. Er scheint über uralte, angeborene Fähigkeiten 
zu verfügen, die nicht nur ihm, sondern der gesamten Menschheit das Überleben auf dem zunehmend unwirtlichen Planeten 
ermöglichen könnten. Wenn Owen nur einen Weg fi ndet, diese 
Kräfte zu begreifen und zu kontrollieren …


Susanne Winnacker- The Weepers – Wenn die Nacht Augen hat


Ein mutiertes Virus hat die Bewohner von Los 
Angeles entweder umgebracht oder in etwas 
verwandelt, was nur noch entfernte Ähnlichkeit mit einem menschlichen Wesen hat. Gemeinsam mit ihrer Familie und einigen Überlebenden schlägt die fünfzehnjährige Sherry sich 
in den Ruinen der Stadt mehr schlecht als recht 
durch. Doch dann erkrankt auch ihr Vater, und 
Sherry will ihn nicht verloren geben. Gemeinsam mit Joshua, dem Jungen, den sie liebt, seit 
sie ihn das erste Mal gesehen hat, macht sie 
sich auf die Suche nach einem Medikament. 
Was sie nicht ahnt: Höchste Regierungskreise 
wissen nicht nur um das Virus, sondern haben 
eine Mauer errichten lassen, um die Infi zierten 
vom Rest der Welt zu isolieren – und sie einfach 
ihrem Schicksal zu überlassen …








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen